83. Generalversammlung vom 26.12.2019 um 19:30 Uhr im Rest. Alpenrösli, Muotathal

Traktandenliste

 1. Begrüssung und Appell
 2. Wahl von zwei Stimmenzählern
 3. Protokoll der letzten Generalversammlung
 4. Jahresberichte:
     a. Präsident
     b. Techn. Leiter
     c. Technisch Leiter Jungschwingen
 5. Jahresrechnung und Revisorenbericht
 6. Festsetzung des Jahresbeitrages
 7. Wahlen:
     a. Vizepräsident und Sekretär
     b. Aktuar
     c. 1. Technischer Leiter Aktive
     d. 2. Materialverwalter
     e. Versicherungskassier
     f.  Beisitzer und J+S Coach
     g. 2. Rechnungsprüfer
 8. Wahl der Delegierten:
     a. Schwyzer Kantonale Delegiertenversammlung in Brunnen, 11.01.20
     b. Innerschweizer Delegiertenversammlung in Schwyz, 01.02.20
     c. Eidg. Abgeordnetenversammlung in Pratteln, 14./15.03.20
 9. Wahl der Kampfrichter:
     a. Platzkampfrichter an den Kantonalen im ISV
     b. Platzkampfrichter am Innerschweizer Schwingfest
10. Behandlung Traktandenliste Schwyzer Kantonale Delegiertenversammlung vom Samstag, 11. Januar 2020 um 18.30 Uhr in Seehotel Waldstätterhof in Brunnen
11. Anträge Schwyzer Kantonale Delegiertenversammlung
12. Schwingfeste 2020:
     a. Muotathaler-Schwinget, fällt aus
     b. Muotathaler-Nachwuchsschwinget, SA 16. Mai evtl. 23. Mai 
13. Kurswesen
14. 97. Schwyzer Kant. Schwing- und Älplerfest 2020 im Muotathal, 17. evtl. 21. Mai
15. Behandlung allfälliger Anträge
16. Ehrungen
17. Verschiedenes



Protokoll:

83. Generalversammlung vom 26. Dezember 2019 im Restaurant Alpenrösli

1. Begrüssung und Appell
Um 19.30 Uhr heisst unser Präsident René Schelbert die Schwinger und Schwingerfreunde herzlich willkommen an der Generalversammlung im Schwingerlokal Restaurant Alpenrösli. Speziell begrüsst er unsere zwei Eidg. Ehrenmitglieder Paul Schelbert und Karl Heinzer sowie unsere ISV-Ehrenmitglieder Peter Schelbert und Roland Gwerder. Auch begrüsst er alle Ehren- und Freimitglieder des Schwingklub Muotathal, der OKP vom 97. Schwyzer Kantonalen Schwing- und Älplerfest Richard Föhn sowie alle anwesenden OK-Mitglieder und auch die auswärtigen Mitglieder.
Von der Presse ist Robert Betschart vom Bote der Urschweiz anwesend. Der Präsident dankt ihm für die Berichterstattung.

Der Präsident fragt an, ob die Reihenfolge der Traktandenliste in Ordnung ist. Die Versammlung ist einstimmig dafür.

Entschuldigt haben sich folgende Schwingklubmitglieder:
• EM Stephan Betschart, Dammstrasse 1
• PM Walter Schenk, Seewen
• EM Alois Reichlin, Menzingen
• EM Heinz Gwerder, Wiezenen
• PM Lukas Föhn, Stoosstrasse 23
• PM Pascal Betschart, Medienchef SKSV
• EM Beat Suter, Wehriwald 16b
• FM Ruedi Föhn, Grossmatt
• PM Benno Föhn, Rickenbach
• PM Peter Betschart jun., Plattenbach

Appell: 97 Stimmberechtigte Schwinger und Schwingerfreunde trugen sich in die Präsenzliste ein. Dies zeigt uns, wie gross das Interesse am Schwingklub Muotathal ist.

 

2. Wahl von zwei Stimmenzählern
Präsident René Schelbert schlägt uns vor:
EM Richard Betschart
Aktivschwinger Roger Schmidig

Die Versammlung wählt diese einstimmig.

 

3. Das Protokoll der letzten Generalversammlung
Das Protokoll wurde an der letzten Sitzung vom Vorstand genehmigt. Dieses liegt auf den Tischen zum Durchlesen auf und ist ebenfalls auf der Homepage des Schwingklubs aufgeschaltet. Das Protokoll wird ohne Gegenstimme mit einem kräftigen Applaus gutgeheissen.

Der Präsident dankt dem Aktuar Carlo Gwerder im Namen der Versammelten für seine Arbeit.

 

4. a. Jahresbericht des Präsidenten 2019
Der Präsident René Schelbert hält Rückschau auf das vergangene Vereinsjahr.

Das Eidg. Schwing- und Älplerfest vom 24./25. August 2019 in Zug, unter der Leitung von OK-Präsident Heinz Tännler, war einmal mehr beste Werbung für den Schwingsport. Das OK hat keinen Aufwand gescheut und baute eine tolle Arena mitten im Wohngebiet auf. Rund 420'000 Besucherinnen und Besucher zählte das Organisationskomitee an den drei Festtagen.

Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest in Zug geht wohl als Fest der Superlative in die Annalen des Eidgenössischen Schwingverbandes ein. Mit dem Berner Seeländer Stucki Christian wurde zwar kein Zuger und auch kein Innerschweizer, aber immerhin ein grosser Sympathieträger Schwingerkönig in der ausverkauften Zug Arena. Er setzte sich im Schlussgang nach nur 41 Sekunden gegen den Entlebucher Wicki Joel mit Kurz / Gammen durch.

Mit Stefan Heinzer und Dario Gwerder konnten sich zwei Muotathaler für Zug qualifizieren. Beide bestritten acht Gänge, wobei Dario Gwerder mit zwei gewonnenen und sechs gestellten Gängen, unter anderem gegen Altmeister Stefan Burkhalter, unbesiegt die Arena verlassen konnte (72.75 Punkte). Stefan gewann zum Auftakt beide Gänge. Mit dem Sieg im letzten Gang über den 140 kg schweren Eidgenossen Philipp Roth gelang ihm ein versöhnlicher Abschluss. Am Schluss zierten drei Siege, zwei gestellte und drei Niederlagen sein Notenblatt (73.00 Punkte).
Vom Kanton Schwyz qualifizierten sich 20 Schwinger. Deren vier holten sich das begehrte Ei-chenlaub.

Präsident René Schelbert stand während zwei Tagen als 2. Einteilungssekretär im Einsatz.

Der Schwingklub Muotathal durfte für das Eidg. Schwing- und Älplerfest in Zug 300 Tickets verteilen. Insgesamt sind rund 400 Tickets bestellt worden.

Infolge erneuter Verletzungen von verschiedenen Schwingern war es leider für den Schwingklub Muotathal wieder eine durchzogene Saison.

Total wurden vier Kränze erschwungen. Dario Gwerder gewann zwei, Stefan Heinzer und André Bürgler je einen. Hervorzuheben ist sicher der zweite Rang von Dario Gwerder am Ob- und Nidwaldner in Stans-Oberdorf sowie der Festsieg von Stefan Heinzer am Muotathaler-Schwinget.

Während der ganzen Saison war sicher auch der leidige Dopingfall von Martin Grab stets ein Thema. Martin Grab wurde per 5. April 2019 wegen Dopingmissbrauchs für sämtliche Sportarten und jegliche Funktionen im Sport für zwei Jahre gesperrt und musste sämtliche Ämter bzw. das Amt des Präsidenten vom Schwingklub Einsiedeln per 15. November 2019 abgeben.

Und nach der Saison sorgte das Urteil gegen Sven Schurtenberger infolge Vergehen gegen das Werbereglement am Eidg. Schwing- und Älplerfest in Zug in den Medien für grosse Schlagzeilen. Die Sperre wurde durch die Rekurskommission jedoch wieder aufgehoben.

Im Muotathaler Zirk Ausgabe 2 vom April 2019 erschien ein Bericht von Walter Imhof über die Schwingfeste der Aktiven im Muotathal. Die Siegerliste mit den Feststandorten und sämtlichen Festsiegern stand im Internet zur Verfügung. In der Zirkausgabe 3 vom September 2019 wurde erneut ein Bericht über das Schwingen veröffentlicht. Themen waren der Schwingerboom erreicht die Schwinghalle nicht ganz, Elena Schelbert sowie das Abschneiden der Muotathaler am ESAF in Zug.

Im Schwingkeller wurden im Frühling die bestehenden Duschen durch einen Duschturm ersetzt, da vermutet wurde, dass eine Dusche defekt ist und daher überall unterirdisch Wasser geflossen ist. Momentan ist es trocken im Schwingkeller.

Der Vorstand des Schwingklub Muotathal tagte an vier Abenden um die Geschäfte zu erledigen. Zudem fand mit den J+S Leitern sowie den Trainingsleitern der Jungschwinger eine Sitzung statt. Am 19. Dezember 2019 hat zum ersten Mal ein Elternabend für die Jungschwinger stattgefunden.

Am 12. Januar 2019 fand die SKSV-DV im Rest. Sternen in Muotathal statt. Mit 142 Schwinger-freunden war der Saal bis auf den letzten Platz besetzt.
OK-Präsident Richard Föhn konnte die Anwesenden überzeugen, dass der Schwingklub Muotathal im Jahre 2020 das Schwyzer Kantonale Schwing- und Älplerfest durchführen will und kann. Das Fest wurde einstimmig an den Schwingklub Muotathal vergeben.

Manfred Betschart und René Schelbert wurden verdient in die Garde der Ehrenmitglieder aufgenommen. Hans Pfrunder und Fidel Schorno haben den Vorstand verlassen. Neuer Technischer Leiter ist Marcel Steinauer, neuer Etatführer und J+S Coach ist Koni Kälin, neuer Aktuar Markus Brunner und neuer Vizepräsident René Schelbert.

Die Versammlung wurde vom Jodlerklub Muotathal würdig umrahmt und Gemeinde-Vizepräsident und Säckelmeister Werner Betschart überbrachte die Grüsse der Gemeinde Muo-tathal.

Am 2. Februar 2019 fand im Pfarreizentrum in Erstfeld die ISV-DV statt. Der Schwingklub Muotathal war mit den Ehrenmitgliedern Paul Schelbert, Josef Betschart, Kari Heinzer, dem Delegierten Markus Rohrer und dem ISV-Sekretär René Schelbert vertreten.
Das Innerschweizer Schwingfest wird 2021 am 4. Juli auf dem Flugplatz in Buochs durchgeführt und von den beiden Schwingersektionen Hergiswil und Beckenried organsiert. Der Innerschweizer Nachwuchsschwingertag findet am 28. Juni 2020 in Zug statt. Fidel Schorno und Hans Ruhstaller wurden in die Garde der Ehrenmitglieder aufgenommen. Der Tessiner Kantonale Schwingerverband ist neu als vollwertiges Mitglied dem ISV angehängt.

Nach einem 16-jährigen Unterbruch wurde am 9./10. Februar 2019 ein Trainingsweekend organsiert, welches in Sumiswald stattfand. 32 Teilnehmer, 16 Jungschwinger, 12 Aktive und 4 Leiter haben daran teilgenommen.
Am Samstag ging es je zweimal in die Turn- und Schwinghalle, wo an der Technik, Taktik, Kondition und Koordination gefeilt wurde. Das Training der Aktiven wurde vom Technischen Leiter Erwin Betschart geleitet. Die Jungschwinger standen unter den Fittichen von Richard Föhn und Markus Rohrer.
Nach dem Nachtessen standen Spiele auf dem Programm. In gemischten Gruppen mussten wettkampfmässig verschiedene Aufgaben gelöst werden, wobei manches Lachen ausgelöst wurde.
Am Sonntag wurde ein lockeres Programm durchgeführt. Anschliessend dem Spielen in der Turnhalle ging es vor dem Mittagessen noch ins Schwimmbad.
Der Präsident bedankt sich nochmals bei allen Beteiligten.

Der Kampfrichterkurs vom 13. Februar 2019 in Küssnacht führte einmal mehr zu interessanten Diskussionen und es zeigte einmal mehr auf, dass es nicht immer alle gleich sehen. Dies war ja bekanntlich ebenfalls am Eidg. Schwing- und Älplerfest in Zug der Fall.

Im gleichen Jahr wie die SKSV-DV im Muotathal stattfindet, ist der Schwingklub Muotathal eben-falls an der Reihe die Generalversammlung der Schwyzer Kantonalen Schwingerveteranenvereinigung zu organisieren. Am Sonntag, 17. Februar 2019, an einem herrlichen und sonnigen Winter-tag, folgten 103 Personen der Einladung und verbrachten im Rest. Sternen einen gemütlichen Nachmittag. René Gwerder, seines Zeichens Bezirkssäckelmeister, wurde neu als Mitglied in die Vereinigung aufgenommen. Der Jodlerklub Illgau umrahmte die Generalversammlung mit schönen Liedern und traditionellen Jützen. Grussbotschafter seitens der Gemeinde Muotathal war wiederum unser Freimitglied Werner Betschart, Obereggeli 2.

Die Eidg. Abgeordnetenversammlung fand am 9./10. März 2019 in Meiringen statt. Die wichtigsten Traktanden wurden am Sonntag abgehandelt. Das Technische Regulativ wurde überarbeitet. Dies tritt jedoch erst am 1. Januar 2020 in Kraft.

Hier die wichtigsten Änderungen:
Bei einem Kampfunterbruch wegen eines medizinischen Zwischenfalls oder einer Verletzung entscheiden die drei Kampfrichter über die maximale Länge der Unterbrechung. Wird das Schwing-fest verzögert, entscheidet der Kampfgerichtspräsident.

Die Ermahnung fällt weg. Neu erfolgt direkt die Verwarnung und anschliessend der Notenabzug. Die Tischkampfrichter müssen vom Platzkampfrichter über die jeweils getroffene Sanktion informiert werden.

Die Nichtbefolgung von Weisungen der Kampfrichter oder die Beschimpfungen der Kampfrichter haben einen direkten Notenabzug zur Folge. Das lose Gurtende gilt nicht als Hosengriff.

Neu nur noch zwei Noten (bisher vier): Gewonnen: 9.75 und 10.00, Unentschieden: 8.75 und 9.00 und Verloren: 8.50 und 8.75 (ausgenommen die jeweiligen Notenabzüge)

Ebenfalls wurden die abgeänderten Statuten genehmigt und traten per sofort in Kraft.

Der Antrag des ZV zur Abschaffung des Abgeordneten-Büros wurde mit 100 Ja Stimmen zu 113 Nein Stimmen abgelehnt (Zweidrittels Mehrheit notwendig).

Die Schwingerzeitung ist nach 113 Jahren definitiv am Ende. Neu erfolgt die Zustellung des Newsletters „Sägemehlsplitter“ via E-Mail an alle die im Extranet mit einer E-Mailadresse er-fassten Personen.

Leider war Petrus wettermässig dem Schwingklub Muotathal im Jahre 2019 nicht wohl gesinnt.

Das Muotathaler-Nachwuchsschwinget (6. April) und das Muotathaler-Schwinget (7. April) mussten um eine Woche verschoben werden. Am Donnerstagabend davor lagen knapp 30 cm Neuschnee auf der Stumpenmatt. Am Donnerstag hatte es den ganzen Tag geschneit.

Leider war auch eine Woche später das Wetter nicht viel besser und die beiden Schwingfeste mussten erneut verschoben werden. Am Samstag war es den ganzen Tag stark bewölkt. Um 10.30 Uhr, Beginn des Anschwingens, zeigte das Thermometer gerade drei Grad an. Am Sonn-tagmorgen gab es erneut Schneefälle und dies hat die Verschiebung wohl gerechtfertigt.

Nun mussten zwei neue Daten gefunden werden. Beide Schwingfeste an einem Wochenende durchzuführen war infolge des vollen Schwingfestkalenders leider nicht möglich.

Am Samstag, 11. Mai 2019 fand dann der Nachwuchsschwingertag mit 178 Schwingern vor rund 400 Zuschauern bei teilweise starken Regenfällen statt. Der Wetterbericht hatte jedoch besser Prognosen vorausgesagt.

Kategorie A (02/03):
Bei den Ältesten gewinnt der Berner Gast Nägeli Leandro, Hasliberg Reuti in der 7. Minute mit Übersprung gegen Suter Bruno, Rickenbach/SZ.

Kategorie B (04/05):
Der Schlussgang zwischen Wiss Ivan, Walchwil und Schnellmann Alexander, Schübelbach endet nach 10 Minuten resultatlos. Lachender Dritter wurde Reichmuth Marco, Rothenthurm.

Kategorie C (06/07):
Ulrich Ronny, Ibach und Würsch Andrin, Beckenried trennen sich in diesem Schlussgang ebenfalls resutatlos. Lachende Dritte sind Hurschler Stefan, Engelberg und Dober Mike, Illgau. Für Mike war es sein erster Festsieg.

Kategorie D (08/09):
Nideröst Timo, Ingenbohl gewinnt in der ersten Minute mit Überprung gegen seinen Klubkameraden, Deck Ramon, Seewen.

Kategorie E (10/11):
Bei den Jüngsten bezwingt Steinauer Silvan, Willerzell den einheimischen Föhn Claudio im ersten Zug mit Kurz und Nachdrücken am Boden.

Am 16. Juni 2019 konnte nach zweimaliger Verschiebung der Muotathaler-Schwinget durchgeführt werden. Total fanden nur 38 Schwinger (30 Schwyzer und 8 Berner) den Weg ins Thal. Leider haben nicht einmal alle Schwyzer Klubs teilgenommen. Das Datum war sicher nicht ideal, jedoch war es fast die einzige Möglichkeit das Fest in diesem Jahr noch durchzuführen.

Mit Josef Föhn (1929), Lorenz Schelbert (1930) und Werner Schelbert (1932) waren unter anderem unsere drei ältesten geehrten Mitglieder am Schwingfest unter den 600 Zuschauern anwesend.

Der einheimische Stefan Heinzer konnte nach 6:30 Minuten in einem lebhaften Kampf gegen den Berner Gast Florian Aellen, Gstaad mit Übergreifen und Brienzer vorwärts gewinnen und somit seinen ersten Festsieg feiern. Nochmals herzliche Gratulation Stefan!

Der Präsident bedankte sich nochmals bei allen OK-Mitgliedern recht herzlich. Durch das zweimalige Verschieben der beiden Schwingfeste wurden alle OK-Mitglieder ziemlich gefordert. Allen voran hatten der neue Kassier und Festwirt Markus Rohrer und der neue Schwingkomiteechef Theo Blaser einen grossen Mehraufwand, welchen sie aber mit Bravour meisterten.

Traditionsgemäss am Samstag nach einem Eidgenössischen Anlass fand am 31. August 2019 der Eidg. Schnuppertag statt. 15 neue Gesichter (10 Knaben und 5 Mädchen) konnten im Schwing-keller begrüsst werden.

Mit Stefan Heinzer, Silvan Betschart und Ralf Schelbert hängten Ende Saison leider drei Kranzschwinger die Schwinghosen an den berühmten Nagel.

An der Gemeindeversammlung vom 10. Dezember 2019 wurde unser Ehrenmitglied und Alt-Ständerat Peter Föhn zum Ehrenbürger der Gemeinde Muotathal ernannt. Peter auch seitens des Schwingklubs nochmals recht herzliche Gratulation!

Im Jahre 2019 durfte Präsident René Schelbert folgendem Geehrten unseres Schwingklubs zu einem runden Geburtstag gratulieren:

EM Werner Schelbert, Schachenmattli 3 zum 85. Geburtstag
FM Robert Betschart, Dammstrasse 6 zum 70. Geburtstag
EM Stephan Betschart, Dammstrasse 1 zum 70. Geburtstag
FM Josef Föhn, Holzstrasse 3 zum 90. Geburtstag
Den Jubilaren nochmals herzliche Gratulation und für die Zukunft alles Gute.

Geburten:
Der Schwingklub Muotathal durfte unserem 2. Technischen Leiter Guido Gwerder und seiner Frau Monika zur Geburt ihres Sohnes Kilian vom 7. März 2019 gratulieren.
Den glücklichen Eltern herzliche Gratulation und alles Gute.

Neben diesen freudigen Momenten ist aber auch der Tod nicht an den Reihen unseren Schwingerfreunden, Bekannten und Verwandten vorbeigegangen.

Otto Hediger, Altersheim Buobenmatt, früher Markstrasse 12, Muotathal
Geboren am 5. Mai 1928 - gestorben am 23. Mai 2019
Otto war einige Jahre Festwirt am Muotathaler-Schwinget, im Wirtschaftskomitee am Schwyzer Kantonalen 1967 in Muotathal sowie 1971 bis 1972 Beisitzer im Vorstand vom Schwingklub.
Für seine Verdienste wurde ihm 1968 die Freimitgliedschaft verliehen.

Diesem treuen Kameraden und allen anderen Schwingerfreunden, Bekannten und Verwandten, wo uns im vergangenen Jahr haben verlassen müssen, werden wir ein ehrendes Andenken bewahren. In diesem Sinne bittet der Präsident alle, sich von den Stühlen zu erheben und einen Moment an sie still zu gedenken.

Mitgliederbestand per 01.12.2019
Ehrenmitglieder         47
Freimitglieder             16
Passivmitglieder       566
Aktivmitglieder           22
Total                          654

Im Jahre 2018 waren es 604 Mitglieder, dies entspricht einer Zunahme von 50 Mitgliedern.

Der Schwingklub Muotathal hat sportlich infolge der vielen Verletzungen sozusagen ein durchzogenes Jahr hinter sich. Jedoch möchten wir positiv in die Zukunft schauen.

Zum Schluss dankt der Präsident allen Vorstandskameraden für das angenehme Zusammenarbeiten und allen Mitgliedern, die sich für den Schwingklub in irgendeiner Form eingesetzt haben.

Der Jahresbericht wird dem Präsidenten mit einem kräftigen Applaus genehmigt und verdankt.

  

4. b) Jahresbericht 2019 vom Techn. Leiter Aktive
Der Technische Leiter 1, Erwin Betschart, hält in seinem letzten Amtsjahr Rückschau auf das vergangene Schwingerjahr.

Total wurden den Aktiven 45 Schwingtrainings angeboten.

Dario Gwerder konnte sein Comeback mit dem Kranz am Schwyzer und Ob- und Nidwaldner, erfolgreich gestalten.

Am Schwyzer Kantonalen holten sich ausserdem noch André Bürgler und Stefan Heinzer den Kranz.

Stefan Heinzer konnte sich am Heimischen Muotathaler-Schwinget als Festsieger feiern lassen.

Leider wurde der Schwingklub immer wieder von Verletzungen eingeholt. Am Schlimmsten traf es André Bürgler (Knie) und Carlo Gwerder (Ellbogen).

Total erkämpfte man 4 Kränze (Vorjahr 8) und 23 (Vorjahr 33) Auszeichnungen.

Zum Schluss berichtet Erwin, dass man seit anfangs Dezember wieder am Schwingen sei. Auch möchte er speziell seinem 2. Techn. Leiter Guido Gwerder und Carlo Gwerder danken, welche die zahlreichen Trainings mitgestaltet und geleitet haben.

Der Präsident dankt Erwin und Guido für Ihre grossen Arbeiten.

Der Jahresbericht und die Arbeit des Techn. Leiters werden von der Generalversammlung einstimmig und mit einem grossen Applaus genehmigt.

Statistik ist dem Protokoll angehängt.

 

4. c) Jahresbericht 2019 vom Technischen Leiter Jungschwingen

Daniel Betschart absolvierte zusammen mit seinen Helfern total 55 Trainings. Insgesamt besuchten die Jungschwinger 14 Schwingfeste. Dabei erkämpften sie 100 Auszeichnungen (Vorjahr 83).

Am 31. August fand der Eidg. Schnuppertag statt. 15 neue Gesichter konnten in unserem Schwingkeller begrüsst werden. Fünf davon besuchten darauffolgend die Trainings.

Als Belohnung für die Jungschwinger ging es wieder nach Pfäffikon ins Alpamare. Damit der Hunger bei unseren Jungschwingern gestillt werden konnte, durften alle ins Restaurant Schwarzenbach essen gehen. Dort wurde auch das Absenden der Jahresmeisterschaft abgehalten und die Trainingsfleissigsten Schwinger wurden geehrt.

Speziell möchte sich Daniel bei seinen Helfern bedanken, für die Unterstützung bei den Trainings, den Schwingfesten sowie auch bei allen Fahrerinnen und Fahrern, die unsere Jungschwinger an die Schwingfeste begleiteten.

Der Jahresbericht von Daniel Betschart und die Arbeit aller Beteiligten wird mit einem kräftigen Applaus verdankt.

Statistik ist dem Protokoll angehängt.

 

5. Jahresrechnung und Revisorenbericht

Markus Rohrer verliest seinen ersten ausführlichen Kassabericht im neuen Amt. Er durfte bereits in seinem ersten Amtsjahr einen Gewinn verbuchen. Im Vereinsjahr 2019 konnten Fr. 21‘549.17 Einnahmen verbucht werden. Gegenüber stehen Ausgaben von Fr. 18‘178.55.

Gewinn per 30.11.2019 Fr. 3‘370.64

Am Jung- und Rangschwinget konnte einen Gewinn von 3`471.10 erzielt werden.

Der Präsident dankt Markus für seine seriöse Arbeit das ganze Jahr hindurch.

Rechnungsprüfer:
Markus führte eine saubere Rechnung. Die Revisoren Beat Betschart, Obereggeli 1 und Manfred Betschart, Weid 4 empfehlen deshalb der Versammlung die Rechnung zu genehmigen.

Die Jahresrechnung wird mit einem kräftigen Applaus genehmigt und verdankt.

 

6. Festsetzung der Jahresbeiträge
Die Jahresbeiträge bleiben sich gleich:

Passivmitglieder    Fr. 15.-
Aktiven                   Fr. 15.-
Jungschwinger       gratis

 


7. Wahlen
Leider verlassen mit Versicherungskassier Peter Betschart nach 30 Jahren, mit Vizepräsident und Sekretär Heinz Suter nach 17 Jahren und mit dem 1. Technischen Leiter Erwin Betschart nach 11 Jahren gleich drei langjährige und gewichtige Vorstandsmitglieder den Vorstand.

Der Präsident dankt allen ganz herzlich für ihren grossen Einsatz zu Gunsten des Schwingklub Muotathal.

Ernst Betschart (bisher Pressechef) wird einstimmig von der Versammlung zum neuen Vizepräsident und Sekretär gewählt. Er wird das Amt als Pressechef zudem noch ein Jahr ausüben.

Als neuen 1. Technischen Leiter wird Ralf Schelbert von Erwin Betschart vorgeschlagen und auch einstimmig von der Versammlung gewählt.

Peter Betschart stellt Dario Gwerder als seinen Nachfolger als Versicherungskassier vor. Dieser wird ebenfalls einstimmig ins Amt gewählt.

Folgende Vorstandskameraden sind zur Wahl und stellen sich für weitere Jahre zur Verfügung:

Aktuar:                                    Carlo Gwerder 2 Jahre
2. Materialverwalter:             Theo Blaser 2 Jahre
Beisitzer und J&S Coach:      Stefan Heinzer 2 Jahre
2. Rechnungsprüfer:             Manfred Betschart 2 Jahre

Der Präsident gratuliert allen Neu- und Wiedergewählten und dankt ihnen für den grossen Einsatz zu Gunsten des Schwingsportes.

Nach einer 10 minütiger Pause geht die GV um 20.45 Uhr weiter.

 

8. Wahl der Delegierten
a. SZ Kant. DV 11. Januar 2020 in Brunnen
Delegierte:
EM Urs Föhn
Vizepräsident und Sekretär Ernst Betschart
Kassier Markus Rohrer

b. ISV DV 01. Februar 2020 in Schwyz
Delegierter:
Alt Versicherungskassier und EM Peter Betschart

c. Eidg. AV 14./15. März 2020 in Pratteln
Abgeordneter:
Kein Abgeordneter


9. Wahl der Kampfrichter
a. Platzkampfrichter an den Kantonalen im ISV

Ob- und Nidwaldner Kantonales vom 10. Mai 2020 in Giswil
Kampfrichter: Ady Föhn

Schwyzer Kantonales vom 17. Mai evtl. 21. Mai 2020 in Muotathal
Kampfrichter: Melchior Rutz

Urner Kantonales Schwingfest vom 7. Juni 2020 in Erstfeld
Kampfrichter: Alex Heinzer

b. Innerschweizer Schwingfest vom 5. Juli 2020 in Ibach-Schwyz
Kampfrichter: Melchior Rutz


10. Behandlung der Traktandenliste der Schwyzer Kt. Delegiertenversammlung
Die Traktandenliste kann beim Präsidenten angeschaut werden. Die Traktandenliste ist in Ordnung.

Es wird keine Änderungen im Vorstand geben.

 

11. Anträge zur Schwyzer Kantonalen Delegiertenversammlung
Es werden seitens des Schwingklub Muotathals keine Anträge gestellt.

 

12. Schwingfeste 2019
a. Muotathaler-Schwinget, fällt aus

b. Muotathaler Nachwuchsschwinget, SA 16. Mai evtl. SA 23. Mai
15 Schwingklub Sumiswald
15 Schwingklub Unterlandquart

 

13. Kurswesen
Ralf Schelbert informiert, dass im Jahre 2020 kein Schwingkurs stattfindet.

Der Kampfrichterkurs findet am Freitag, 14. Februar 2020 in Küssnacht statt.

 

14. 97. Schwyzer Kant. Schwing- und Älplerfest 2020 im Muotathal, 17. evtl. 21. Mai (Auffahrt)
Der OK-Präsident Richard Föhn informiert über den Stand der Vorbereitungen. Am Samstag 16:00 Uhr wird der Gabentempel eröffnet. Es werden ca. 4'000 Zuschauer erwartet.

Der Vorverkauf startet ca. Mitte März 2020.

Die Helferliste für den Auf- und Abbau wird durch die Versammlung zum Einschreiben herumgereicht.

 

15. Behandlung allfälliger Anträge
Gemäss Artikel 6 der Statuten des Schwingklub Muotathal müssen Anträge, welche an der GV zur Behandlung gelangen sollen, bis Ende Oktober dem Vorstand schriftlich und begründet eingereicht werden.

Es sind keine Anträge eingegangen.

 

16. Ehrungen
Für fleissiges Üben wurden folgende Aktivschwinger geehrt:

1. Rang mit 41 Trainings Gwerder Andreas
2. Rang mit 39 Trainings Betschart Silvan
3. Rang mit 37 Trainings Betschart Daniel

Gleich drei Kammeraden verlassen den Vorstand. Ihnen wurde durch den Präsidenten ein präsent überreicht. Für 30 Jahre im Vorstand erhielt Peter Betschart ein ganz besonderes Geschenk (Holzbrett mit Uhr).

Peter Betschart wurde an der Generalversammlung vom 26. Dezember 1989 in den Vorstand vom Schwingklub Muotathal gewählt. Nach einem Jahr als 2. Materialverwalter stieg er ab 1991 zum 1. Materialverwalter auf, welches Amt er 18 Jahre ausführte. Von 2009 bis 2012 war Peter Jungschwingerbetreuer und ab 2013 bis heute Versicherungskassier. Unzählige Male war Peter als Kampfrichter und Einteiler an verschiedenen Schwingfesten im Einsatz. Ebenfalls hat Peter seit 1990 verschiedenene OK-Tätigkeiten ausgeführt, sei es als Bauchef, Gabenchef, Festwirt, Schwingkomiteechef. Zu erwähnen gilt vor allem sein Einsatz als Gabenchef am Schwyzer Kantonalen 2014 sowie nächstes Jahr.
Peter war stets ein grosser Förderer des Schwingens und hat wohl so manchen Jungschwinger in die Schwinghalle gebracht.
Wir wussten auch im Vorstand seinen grossen Einsatz zu schätzen. Auf ihn konnte man sich stets verlassen und wenn ein Anlass anstand war Peter stets dabei.
Peter überlebte mit Karl Heinzer, Peter Schelbert, Richard Föhn, Roland Gwerder und meiner Wenigkeit gleich fünf Präsidenten.

Heinz Suter wurde an der Generalversammlung 2002 als Beisitzer in den Vorstand vom Schwingklub Muotathal gewählt. Er amtete von 2003-2004 als Beisitzer. Ab 2005 bis 2008 amtete Heinz als 2. Technischer Leiter und ab 2009 bis 2011 als 1. Technischer Leiter. Und seit 2012 hat Heinz das Amt als Vizepräsident und Sekretär inne. Hinzukommen verschiedene OK-Tätigkeiten, dies vor allem im Gabenkomitee vom Schwyzer Kantonalen sowie in Chargen am Jubiläum 75 Jahre Schwingklub Muotathal. Nach 17 Jahren möchte der 88-fache Kranzschwinger und 20-fache Kranzfestsieger nun den Vorstand leider verlassen.
Wie man Heinz kennt ist er nicht der Mann der grossen Worte. Dies war auch im Vorstand so. Mit seiner ruhigen und überlegten Art hat er jedoch manch guten Tipp gegeben. Und meistens als Heinz erschienen war, konnte mit der Sitzung gestartet werden.

Erwin Betschart (siehe Ehrenmitglied)

Gleich fünf Kammeraden traten vom Aktiven Schwingsport zurück. Alle erhalten als Andenken ein Erinnerungsbild.

Mit Marco Gwerder und Josef Heinzer beenden unsere Trainingsfleissigen Nichtkranzer ihre Karriere.

Ralf Schelbert gab aus gesundheitlichen Gründen (Kniebeschwerden) leider seinen Rücktritt bekannt. Er gewann in seiner Karriere 13 Kränze (3 Schwyzer, 2 Zuger, 1 Urner, 1 Luzerner, 1 Ob- und Nidwaldner, 1 Emmentalischer, 3 Innerschweizer und 1 Stoos). 2014 gewann er das Nicht-kranzerschwinget im Flüeli-Ranft und war im Jahre 2018 am Frühjahresschwinget in Oberarth im Rang 1.b hinter Werner Suppiger klassiert. 2016 bestritt er am ESAF in Estavayer alle acht Gänge. Seinen ersten Kranzgewinn realisierte Ralf am Schwyzer Kantonalen 2015 in Küssnacht.
Seinen letzten Wettkampf bestritt er am Rigi-Schwinget 2018 (Sieg im letzten Gang über Thomas Hurschler).

Stefan trat aus zeitlichen Gründen (Übernahme des elterlichen Hofes auf der Wysswand) vom aktiven Schwingsport zurück. Er durfte elfmal vor die Ehrendame treten. Er gewann 6 Schwyzer, 2 Zuger, 1 Emmentalischer, 1 Urner sowie ein Innerschweizer-Kranz. Er ging 2019 als Sieger vom Muotathaler-Schwinget hervor und bestritt die Eidgenössischen Schwingfeste 2013 in Burgdorf, 2016 in Estavayer und 2019 in Zug. 2016 konnte er sechs Gänge schwingen, 2016 und 2019 alle acht. Seinen ersten Kranz gewann Stefan am Schwyzer Kantonalen 2011 in Arth. Seine Schwingerlaufbahn beendete er am Herbstschwingertag in Unteriberg mit einem Sieg über Pascal Röthlin.

Silvan Betschart beendete seine Karriere am Herbstschwingertag in Unteriberg mit der Niederlage im sechsten Gang gegen den Eidgenossen und Jahrgänger Alex Schuler. Silvan gewann seinen einzigen Kranz am Schwyzer Kantonalen Schwingfest 2015 in Küssnacht.

 

Neues Ehrenmitglied
Unser Präsident René Schelbert schlägt der Versammlung vor, dass Markus Rohrer geboren am 1. November 1980, in die Garde der Ehrenmitglieder aufgenommen werden soll.

Der vorgeschlagene startete 1990 als zehnjähriger Jungschwinger seine Schwingerlaufbahn beim Schwingklub Muotathal und holte seine ersten beiden Kränze im Jahre 2000 in den USA.

Markus ist verheiratet mit Susanne und Vater von den beiden Buben Mauro und Joshua. Beruflich ist er als Lokführer für die Südostbahn unterwegs.

Wie sein älterer Bruder André trat auch Markus als 10-jähriger Bursche dem Schwingklub bei. Die beiden Brüder mit Obwaldner Wurzeln fielen schon bald durch ihr Kämpferherz und Kampfinstinkt auf. Leider wurden diese positiven Eigenschaften immer wieder durch Unfälle getrübt und das Karriereende war mehrmals nahe. Markus raffte sich immer wieder auf und konnte seine ersten Kränze im Jahre 2000 in den USA an den Schwingfesten in Tacoma und Truckee erkämpfen. 2002 wurde der erste Kranz auf Schweizerboden am Schwyzer Kantonalen im Muotathal sicher-gestellt. Es folgten fünf weitere Kränze. Total gewann Markus drei Schwyzer und drei Zuger Kränze. Am Eidgenössischen Schwingfest 2004 in Luzern erreichte Markus 54.50 Punkte und 2007 in Aarau 53.50 Punkte, was leider nach sechs Gängen für den Turnerschwinger Endstation bedeutete.
Im Jahre 2003 gelang es Markus als Gast den Bergschwinget im benachbarten Klöntal zu gewinnen. Dank seiner starken Leistung konnten auch die einteilungsstarken Glarner seinen Schlussgangeinzug nicht verhindern. Dort konnte er den einheimischen Franz Freuler aus Glarus bezwingen und somit den Sieg über den Pragelpass entführen.
Am Schwyzer Kantonalen Schwing- und Älplerfest 2010 in Lachen bestritt Markus sein letztes Schwingfest.

An der Generalversammlung vom 26. Dezember 2008 wurde Markus als 2. Technischer Leiter in den Vorstand gewählt. Dieses Amt führe er 2009 und 2010 aus. Im Jahre 2011 bekleidete er das Amt des Besitzers. Ab 2012 bis 2018 hatte er das Amt als Pressechef inne und seit 2019 jenes des Kassier. In seinem ersten Amtsjahr als Festwirt und Kassier hatte Markus leider keine Aufgabe, mussten doch das Nachwuchsschwinget und das Muotathaler Rangschwinget zweimal verschoben werden. Als Kampfrichter stand er an zwei Schwingfesten im Einsatz und leitet bis heute auch Trainings der Jungschwinger.
Am Nachwuchsschwinget war er fünfmal Pressechef und einmal Festwirt und Festkassier. Am Schwyzer Kantonalen Nachwuchsschwingertag stand er zweimal als Pressechef im Einsatz. Am 
Muotathaler-Schwinget war er fünfmal als Pressechef und einmal als Festwirt und Festkassier im Einsatz.

Am Schwyzer Kantonalen 2002 und am Innerschweizer 2006 war Markus als Gabensammler unterwegs. Am Schwyzer Kantonalen 2014 war er als Bauchef tätig. Dieses Amt wird er auch nächstes Jahr wiederum ausführen.

Neues Ehrenmitglied
Unser Präsident René Schelbert schlägt der Versammlung vor, dass Erwin Betschart geboren am 22. Januar 1981, in die Garde der Ehrenmitglieder aufgenommen werden soll.

Der vorgeschlagene gewann bereits mit 18 Jahren seinen ersten Schwingerkranz und brachte so manchen Spitzenschwinger zur Verzweiflung. Sein Lieblingsgegner war bestimmt kein anderer als Ruedi Odermatt.

Erwin ist verheiratet mit Tanja und Vater von Tochter Severine und von Sohn Renzo. Beruflich ist er als Produktionsleiter bei der Küchenfabrik Muotathal tätig.

Erwin trat als 10-jähriger dem Schwingklub Muotathal bei und gestaltete seine Jungschwingerlaufbahn äusserst erfolgreich. Nebst diversen Siegen konnte er zweimal das Schwyzer Kantonale Jungschwinget für sich entscheiden. Als 18- jähriger, kräftiger Bursche durfte er sich am Schwyzer Kantonalen Schwing- und Älplerfest 1999 in Goldau seinen ersten Kranz aufsetzen lassen. Als grosse Nachwuchshoffnung liess er seine Qualitäten immer wieder aufblitzen und reihte Gegner wie Peter Suter, Toni Rettich, Bruno Müller etc. zu den Verlierern, anderseits musste er sich wäh-rend seiner ganzen Karriere mit diversen Verletzungen und Rückschlägen abfinden. 2003 und 2005 zog sich Erwin leider einen Kreuzbandriss zu.
Erwin gewann total 17 Kränze. Vier Innerschweizer, sechs Schwyzer, vier Zuger, ein Urner, ein Luzerner und ein Emmentalischer.
Erwin durfte an drei Eidgenössischen Schwingfesten teilnehmen. 2001 in Nyon konnte Erwin sechs Gänge bestreiten und erreichte eine Punktzahl von 54.50. In Luzern 2004 war er acht
Gänge dabei und kam auf eine Punktzahl von 72.75 Punkten und 2010 in Frauenfeld war leider nach vier Gängen mit 34.75 Punkten Endstation. Im Jahre 2005 ist Erwin als Ersatz für den Unspunnen-Schwinget selektioniert worden. Bekanntlich wurde das Fest infolge der heftigen Unwetter im August 2005 auf das Jahr 2006 verschoben.
Unvergessen bleibt sicher sein Sieg am Muotathaler-Schwinget 2005 dank dem Erfolg im Schlussgang über Jost Britschgi.

An der GV vom 26. Dezember 2008 wurde Erwin in den Vorstand gewählt. Erwin war 2009 bis 2011 Pressechef und ab 2012 1. Technischer Leiter.

An fünf Jungschwinget war Erwin als Kampfrichter im Einsatz. Am Nachwuchsschwinget führte er dreimal und am Muotathaler-Schwinget zweimal das Amt des Pressechefs aus. An den Schwyzer Kantonalen 2002, 2009, 2014 und 2020 sowie am Innerschweizer 2006 war Erwin als Gabensammler unterwegs.

Der Vorstand schlägt Markus Rohrer und Erwin Betschart als neue Ehrenmitglieder vor.


Die GV beschliesst einstimmig und mit einem kräftigen Applaus, Markus Rohrer und Erwin Betschart in die Garde der Ehrenmitglieder aufzunehmen.


17. Verschiedenes

Am Sonntag, 30. August 2020 findet in Appenzell das Jubiläumsschwinget „125 Jahre Eidgenössicher Schwingerverband“ mit den 120 besten Schwingern statt.
Billette können über den Schwingklub Muotathal wie folgt bestellt werden:

Sitzplatz gedeckte Tribüne               CHF 120.00
Sitzplatz ungedeckte Tribüne           CHF 90.00
Rasensitzplatz                                    CHF 55.00
Die An- und Abreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist im Billettpreis nicht inbegriffen!

Der ISV erhält von den 9‘000 Tickets total 2‘788. Für den Schwyzer Kantonalen Schwingerverband ergibt dies 544. Der Schwingklub Muotathal erhält Total 84 Billette. 40 Gedeckte Tribüne, 35 ungedeckte Tribüne und 9 Rasensitzplätze.

Billettbestellung Innerschweizer Schwingfest vom 5. Juli 2020 in Ibach. Wie schon die letzten Jahre haben die Schwingklubs wieder die Möglichkeit Billette zu bestellen.
Gedeckter Sitzplatz                 50.- inkl. Festführer
Ungedeckter Sitzplatz             40.- inkl. Festführer
Rasensitzplatz                          25.-
Stehplatz                                   20.-
Bankettkarte                             28.-

Alle Billette inkl. Parkplatzgebühr.

Wie bereits im Jahresbericht erwähnt, gibt es die Schwingerzeitung nicht mehr. Neu erscheint monatlich der Newsletter „Sägemehlsplitter“. Wer diesen digital oder in papierform erhalten möchte, soll sich ebenfalls beim Präsidenten melden. Die Papierausgabe wird gratis zugestellt.

Am Sonntag, 16. Februar 2020 um 12.00 Uhr findet im Rest. Schöntal in Oberarth die Generals-versammlung der Schwyzer Schwingerveteranen statt. Die Veteranen sind immer wieder froh um neue Mitglieder. Alle Schwinger und Schwingerfreunde im Alter zwischen 40 und 60 Jahren können sich beim Präsidenten melden. Für die nächste GV müssen die Meldungen bis am 1. Februar 2020 eingetroffen sein.

Im März 2020 werden wir in der Schule im Zusammenhang mit dem Schwyzer Kantonalen Schwing- und Älplerfest das Schwingen den Schülern näherbringen. In der Primarschule, Klassen eins bis sechs, wird wiederum eine Lektion Schwingen in der Turnhalle durchgeführt. Für die Oberstufe wird Pirmin Reichmuth einen Vortrag abhalten.

Kunstrasen:
Da das Stimmvolk am 10. Februar 2019 den Teilzonenplan Widmen zur Erweiterung der Sport- und Freizeitanlagen mit 704 Ja-, zu 853 Nein-Stimmen abgelehnt hat, ist der Bau eines Kunstrasens in der Widmen nicht möglich. Neu soll nochmals der Bau eines Kunstrasens anstelle des bisherigen Naturrasens auf der Stumpenmatt überprüft werden. Ziel ist, dass der Kunstrasen möglichst vielseitig benutzt werden kann und auch Schwingfeste durchgeführt werden können. Dazu hat am 28. Oktober 2019 eine Koordinationssitzung mit Vertretern der Gemeinde, der Schule, Sportvereinen (KTV, Fussballclub, Schwingklub) unter Beizug eines Platzspezialisten stattgefunden.

Kampfrichterwesen: Jeder Kampfrichter, welcher einen Einsatz auswärts hat, wird mit Fr. 20.-- entschädigt. Ausgenommen davon sind alle Kranzfeste, der Innerschweizer und der Kantonale Nachwuchsschwingertag, da an diesen Festen eine Entschädigung ausbezahlt wird.
Die Entschädigung wird nach dem Nachtessen durch unseren Kassier ausbezahlt.

Mit der Concordia Krankenversicherung hat der Schwingklub Muotathal per 1. Januar 2020 einen Sponsoringvertrag abgeschlossen. Der Sponsoringbeitrag beträgt jährlich Fr. 500.--. Bei der Registrierung eines Interessenten über die Homepage des Schwingklub Muotathals erhalten wir
Fr. 3.50. Bei einem allfälligen Abschluss einer Obligatorischen Krankenpflegeversicherung mit Krankenpflege-Zusatzversicherungen erhält der Schwingklub eine Provision.

Der Techn. Leiter Erwin Betschart informiert die Versammlung, dass die Schwinger am Mittwoch den 3. Januar 2020 mit dem Training ins neue Jahr starten und Daniel Betschart informiert, dass die Jungschwinger ihr Training am 8. Januar 2020 aufnehmen werden.

Markus Rohrer und Erwin Betschart bedanken sich beim Vorstand und allen Anwesenden für die Wahl zum neuen Ehrenmitglied.

Unser Präsident René Schelbert kommt zum Schluss der GV.

Das Schwingerjahr neigt sich nun dem Ende zu doch schauen wir bereits wieder nach vorne. René Schelbert bedankt sich am Schluss der Generalversammlung bei allen Sponsoren und Gönnern sowie allen Helferinnen und Helfern die sich in irgendeiner Form für den Schwingklub Muotathal eingesetzt haben. Auch bedankt er sich für das zahlreiche Erscheinen und wünscht den Aktiven eine unfallfreie und erfolgreiche Saison und beim anschliessenden Imbiss „ä Guätä“ und allen ein gutes, glückhaftes neues Jahr und weiterhin viel Freude am Schwingsport.

Schluss ist um 21:55 Uhr.

Der Aktuar

Carlo Gwerder

 

82. Generalversammlung vom 26.12.2018 um 19:30 Uhr im Rest Sternen, Muotathal

Traktandenliste

 1. Begrüssung und Appell
 2. Wahl von zwei Stimmenzählern
 3. Protokoll der letzten Generalversammlung
 4. Jahresberichte:
     a. Präsident
     b. Techn. Leiter
     c. Technisch Leiter Jungschwingen
 5. Jahresrechnung und Revisorenbericht
 6. Festsetzung des Jahresbeitrages
 7. Wahlen:
     a. Präsident
     b. Kassier
     c. 2. Technischer Leiter Aktive
     d. 1. Materialverwalter
     e. 2. Materialverwalter (1 Jahr)
     f. Technischer Leiter Jungschwingen
     g. Pressechef
     h. Vertreter SKSV
     i. 1. Rechnungsprüfer
 8. Wahl der Delegierten:
     a. Schwyzer Kantonale Delegiertenversammlung in Muotathal, 12.01.19
     b. Innerschweizer Delegiertenversammlung in Erstfeld, 02.02.19
     c. Eidg. Abgeordnetenversammlung in Meitingen 09./10.03.19
 9. Wahl der Kampfrichter:
     a. Platzkampfrichter an den Kantonalen im ISV
     b. Platzkampfrichter am Innerschweizer Schwingfest
10. Behandlung Traktandenliste Schwyzer Kantonale Delegiertenversammlung vom Samstag, 12. Januar 2019 um 18.30 Uhr in Restaurant Sternen in Muotathal
11. Anträge Schwyzer Kantonale Delegiertenversammlung
12. Schwingfeste 2019:
     a. Muotathaler-Schwinget, SO 07. April evtl. SO 14. April
     b. Muotathaler-Nachwuchsschwinget, SA 06. April evtl. SA 13. April
13. Kurswesen
14. 97. Schwyzer Kant. Schwing- und Älplerfest 2020 im Muotathal, 17. evtl. 21. Mai
15. Behandlung allfälliger Anträge
16. Ehrungen
17. Verschiedenes



Protokoll:

82. Generalversammlung vom 26. Dezember 2018 im Restaurant Sternen

1. Begrüssung und Appell

Um 19.30 Uhr heisst unser Präsident René Schelbert die Schwinger und Schwingerfreunde herzlich willkommen an der Generalversammlung im Restaurant Sternen. Speziell begrüsst er unsere zwei Eidg. Ehrenmitglieder Paul Schelbert und Karl Heinzer sowie unsere ISV-Ehrenmitglieder Josef Betschart und Roland Gwerder. Auch begrüsst er Ständerat und Ehrenmitglied Peter Föhn, sowie alle Ehren- und Freimitglieder des Schwingklub Muotathal.
Von der Presse ist Christoph Jud vom Bote der Urschweiz anwesend. Der Präsident dankt ihm für die Berichterstattung.

Der Präsident fragt an, ob die Reihenfolge der Traktandenliste in Ordnung ist. Die Versammlung ist einstimmig dafür.

Entschuldigt haben sich folgende Schwingklubmitglieder:
• ISV EM Peter Schelbert, Muotathal
• EM Heinz Gwerder, Muotathal

Appell: 95 Stimmberechtigte Schwinger und Schwingerfreunde trugen sich in die Präsenzliste ein. Dies zeigt uns, wie gross das Interesse am Schwingklub Muotathal ist.

 

2. Wahl von zwei Stimmenzählern
Präsident René Schelbert schlägt uns vor:
PM Beat Reichlin
EM Urs Schelbert

Die Versammlung wählt diese einstimmig.

 

3. Das Protokoll der letzten Generalversammlung
Dieses liegt auf den Tischen zum Durchlesen auf und ist ebenfalls auf der Homepage des Schwingklubs aufgeschaltet. Das Protokoll wird ohne Gegenstimme mit einem kräftigen Applaus gutgeheissen.

Der Präsident dankt dem Aktuar Carlo Gwerder im Namen der Versammelten für seine Arbeit.

 

4. a. Jahresbericht des Präsidenten 2018
Der Präsident René Schelbert hält Rückschau auf das vergangene Vereinsjahr.

Leider hat die Verletzungshexe beim Schwingklub Muotathal wiederum Halt gemacht und es mussten erneut einige Schwinger pausieren oder sich unters Messer begeben. An dieser Stelle an allen verletzten Schwingern eine gute Besserung und viel Motivation für ihren Aufbau und ihr Comeback.

Mit acht gewonnen Kränzen wurde die gleiche Anzahl wie im Jahre 2017 erreicht. Ralf Schelbert gewann vier, Guido Gwerder und Stefan Heinzer je zwei Kränze. Hervorzuheben ist sicher der zweite Rang von Ralf Schelbert am Ob- und Nidwaldner in Kägiswil sowie Rang 1b am Frühjahrsschwinget in Oberarth.

Während den heissen Sommermonaten sorgte leider ein Dopingfall in der Schwingerei für negative Schlagzeilen. Leider blieb Martin Grab, Rothenthurm im April 2018 in einer Dopingprobe hängen. Seine A- sowie auch B-Probe waren positiv. Die Disziplinarstrafe ist noch nicht bekannt.

Der Vorstand des Schwingklub Muotathal tagte an vier Abenden um die Geschäfte zu erledigen. Ebenfalls fand mit den J+S Leitern sowie den Trainingsleitern der Jungschwinger eine Sitzung statt.

Am 13. Januar 2018 fand in Immensee die Schwyzer Kantonale Delegiertenversammlung statt. OK-Präsident Heinz Suter konnte die Anwesenden überzeugen, dass der Schwingklub Muotathal den Schwyzer Kantonalen Nachwuchsschwingertag 2018 im Muotathal durchführen will und kann. Das Fest wurde einstimmig an uns vergeben. Heinz Suter wurde neben Josef Holdener neues Ehrenmitglied und Peter Margelisch wurde zum Verdienstmitglied ernannt.

Am 19. Januar 2018 wurde ein Schwingkurs durchgeführt. Kursleiter war der vierfache Bündner Eidgenosse Edi Philipp, Untervaz.

Am 3. Februar 2018 fand im Paraplegikerzentrum in Nottwil die ISV-DV statt. Total waren 214 Schwingerfreunde anwesend. Der Schwingklub Muotathal war mit den Ehrenmitgliedern Paul Schelbert, Josef Betschart, Kari Heinzer, dem Delegierten Peter Betschart, dem Gast Roland Gwerder und dem ISV-Sekretär René Schelbert vertreten.
Der Antrag des Zuger Kantonalen Schwingerverbandes, welcher vorsah weiterhin 220 eigene Schwinger am ISV-Verbandsfest starten zu lassen, wurde klar abgelehnt.
Das Innerschweizer Schwingfest wird 2020 am 5. Juli im Wintersried in Ibach-Schwyz unter der Leitung des Regierungsrates Othmar Reichmuth stattfinden. Der Innerschweizer Nachwuchs-schwingertag findet am 30. Juni 2019 in Sachseln statt.
Unter dem schönsten Traktandum, nämlich jenes der Ehrungen, wurde unser Roland Gwerder neben Peter Widmer, Ruswil in die Garde der Innerschweizer Ehrenmitglieder aufgenommen. Roland hat seine Karriere als zehnjähriger beim Schwingklub Muotathal gestartet und war in sehr vielen Funktionen aktiv.

Am Freitag, 16. Februar 2018 wurde den Schulklassen eins bis drei von Muotathal und eins bis vier vom Ried das Schwingen vorgestellt. Nach einem kurzen Film im Schwingkeller gings dann in der Turnhalle auf den Matten in die Hosen. Die Schwinglektion dauerte rund eine Stunde. Bereits am Abend konnten einige neue Gesichter im Schwingkeller begrüsst werden.

Der Kampfrichterkurs fand am 16. Februar in Küssnacht statt. Neun Muotathaler liessen sich auf den neusten Stand bringen. Der rund einstündige Film war interessant und regte auch wiederum zu einigen Diskussionen an. Mit Melchior Rutz, früher SK Wattwil/SG, stand dieses Jahr ein neuer Kampfrichter für den Schwingklub Muotathal im Einsatz.

Am 3./4. März 2018 fand die Eidgenössische Abgeordnetenversammlung in Hochdorf statt. Sepp Bergmann ist neues Mitglied in der Werbekommission. Der Medienchef Christian Rufer trat zu-rück und seine bisherige Aufgabe übernimmt die Geschäftsstelle. Colombier/NE setzte sich als Austragungsort der Jubiläumsfeier 125 Jahre ESV im Jahr 2020 gegen Interlaken und Davos durch. Pratteln ist 2022 der Austragungsort des ESAF. Neu in Kraft gesetzt wurde das Werbereglement, welches für alle Schwinger, Kampfrichter und Funktionäre von hoher Wichtigkeit ist.

Die Schwingerzeitung bzw. die Zeitschrift „Schwingen Hornussen Jodeln“ wird nur noch bis zur nächsten Abgeordnetenversammlung 2019 erscheinen. Infolge den digitalen Medien und der grossen Abnahme der Abonnemente ist das Defizit nicht mehr tragbar.

Beat Hegner, Schwyz löste Ruedi Schmidig als Obmann der Schwyzer Kantonalen Schwingerveteranenvereinigung an ihrer alljährlichen Generalversammlung ab. Neuer Fähnrich ist Karl Inderbitzin, Arth, welcher Damian Zurfluh ersetzt.

Die beiden vom Schwingklub Muotathal organsierten Schwingfeste konnten am ersten Datum an einem Wochenende durchgeführt werden.

Der Schwyzer Kantonale Nachwuchsschwingertag ging am Samstag, 7. April 2018 bei herrlichem Frühlingswetter über die Bühne. 196 Schwinger (181 Schwyzer und 15 Gäste der Schwingersektion Niedersimmental) traten vor 450 Zuschauern zum Wettkampf an. Diese Anzahl Schwinger an einem Schwyzer Kantonalen Nachwuchsschwingertag war seit Jahren nicht mehr so gross.
Vom Schwingklub Muotathal waren 25 Schwinger am Start und gewannen 12 Auszeichnungen (drittbester Klub). Dies sind doch zwei schöne Zahlen. Zwei Siege entführten unsere Berner Gäs-te.

Kategorie A (01/02):
Bei den ältesten standen sich Steiner Severin aus Ibach und Suter Bruno aus Rickenbach gegen-über. Der Ibächler stetzte sich gegen seinen Klubkameraden durch.

Kategorie B (03/04):
Im Schlussgang zwischen Bürgi Simon aus Feusisberg und Marty Kari Unteriberg fiel die Entscheidung zugunsten des Ausserschwyzer aus. Bürgi Simon gewann in dieser Kategorie mit sechs gewonnen Gängen.

Kategorie C (05/06):
Der Gastschwinger Stucki Simon aus Horboden konnte Kälin Andrin aus Rothenthurm bezwingen.

Kategorie D (07/08):
Im Schlussgang zwischen den Klubkollegen Grab Stephan aus Rothenthurm und Schönbächler Martin aus Einsiedeln konnte sich der Einsiedler Schönbächler durchsetzen.

Kategorie E (09/10):
Bei den jüngsten bezwang im Schlussgang der Gastschwinger Neukomm Nevio Horboden aus dem Schwingersektion Niedersimmental den einheimischen Suter Roman Muotathal.

Am Sonntag, 8. April 2018 wurde der Muotathaler-Schwinget durchgeführt. Total waren 88 Schwinger am Start. Rund 900 Zuschauer verfolgten bei teilweise bedecktem Himmel die Zweikämpfe auf der Stumpenmatt. Im Schlussgang bezwang Mike Müllestein, Steinen den Sumiswal-er Gast Matthias Äschbacher, Rüegsauschachen nach 6:22 Minuten mit Kurz/Gammen rechts.

Im Club Magazin Ausgabe Nr.1 im Jahre 2018, der Gratiszeitschrift im innern Kantonsteil, wurde unser Schwingklub auf drei Seiten mit Fotos und Text präsentiert.

Der Innerschweizer Schwingerverband konnte in diesem Jahre sein 125 Jahre Jubiläum feiern. Mit dem Innerschweizer Schwing- und Älplerfest vom 1. Juli 2018 in Ruswil wurde ein würdiger Jubiläumsanlass organisiert. Mit den 12‘500 Zuschauern stiess der Anlass organisatorisch und auch zuschauermässig wohl an seine Grenzen. Am 10. November fand dann noch eine würdige Jubiläumsfeier im MythenForum in Schwyz statt, wo auch die Jubiläumsschrift „125 Jahre Innerschweizer Schwingerverband“ vorgestellt wurde.

Für den 5. Eidg. Nachwuchsschwingertag vom 26. August 2018 in Landquart schaffte leider kein Muotathaler die Selektion. Mit Sepp Föhn (Grossmatts) stand ein Muotathaler dem OK als Präsident vor, welcher die Schwingerkarriere beim Schwingklub Muotathal startete.

Traditionsgemäss am Samstag nach einem Eidgenössischen Anlass fand am 1. September 2018 der Eidg. Schnuppertag statt. 9 neue Gesichter konnten im Schwingkeller begrüsst werden. Es bleibt zu hoffen, dass einige nächstes Jahr die Schwingerkarriere starten.

Mit Guido Gwerder hat am 29. Oktober 2018 leider ein langjähriger Leistungsträger vom Schwingklub Muotathal aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt erklärt. Bereits an den Jungschwingertagen konnte Guido grosse Erfolge feiern (3-facher Sieger am Innerschweizer Nachwuchsschwingertag). Guido gewann als 16-jähriger am Innerschweizer Schwing- und Aelp-lerfest 2003 in Hochdorf sein erstes Eichenlaub. Insgesamt brachte er es auf 23 Kränze und zwei Siege an Rangschwinget (2004 Melchsee-Frutt und 2015 Unteriberg). Als 17-jähriger gewann er den Melchsee-Frutt Schwinget und als 18-jähriger den Stooskranz. Somit gilt Guido als jüngster Kranzer, Bergkranzer und Rangschwingetsieger in der Geschichte des Schwingklub Muotathal.
Guido nochmals recht herzliche Gratulation zu deinen schönen Erfolgen und dir und deiner Familie weiterhin alles Gute.

Leider fliesst im Schwingkeller immer noch aus unbekannter Quelle Wasser im Boden
oder den Wänden herum. Es wird vermutet, dass wieder eine Dusche defekt ist. Deshalb sollen die jetzigen Duschen ausser Betrieb genommen und durch einen Duschturm ersetzt werden. Die Arbeiten werden demnächst ausgeführt.

Im Jahre 2018 durfte der Präsident folgendem Geehrten unseres Schwingklubs zu einem runden Geburtstag gratulieren:

EM Paul Schelbert, Hauptstrasse 69 zum 70. Geburtstag
EM Werner Schelbert, Markstrasse 14b zum 70. Geburtstag
FM Otto Hediger, Altersheim, früher Markstrasse 12 zum 90. Geburtstag
EM Adolf Gwerder, Hürithal 5 zum 80. Geburtstag

Den Jubilaren nochmals herzliche Gratulation und für die Zukunft alles Gute.

Geburten:
Am 13. Februar wurden Ernst und Romy Betschart stolze Eltern ihres Sohnes Zeno. Und am 19. August erblickte Luana, Tochter des Daniel und der Steffi Betschart das Licht der Welt.
Den glücklichen Eltern herzliche Gratulation und alles Gute.

Unserem langjährigen und treuen Helfer im Rechnungsbüro sowie ehemaligen Kranzschwinger René Schelbert 2 durften wir am 23. Juni 2018 zur Hochzeit mit Dagmar Mettler gratulieren.
Gratulieren möchte ich auch Ernst Betschart zur bestandenen Prüfung zum Meisterlandwirt und dem Aktivschwinger Ralf Schelbert zum Holzbau Vorarbeiter.

Neben diesen freudigen Momenten ist aber auch der Tod nicht an den Reihen unseren Schwingerfreunden, Bekannten und Verwandten vorbeigegangen.

Diesem treuen Kameraden und allen anderen Schwingerfreunden, Bekannten und Verwandten, wo uns im vergangenen Jahr haben verlassen müssen, werden wir ein ehrendes Andenken bewahren. In diesem Sinne erheben sich die Versammlungsteilnehmer von den Sitzen um einen Moment an sie still zu gedenken.

Mitgliederbestand per 01.12.2018
Ehrenmitglieder      46
Freimitglieder          16
Passivmitglieder    519
Aktivmitglieder        23
Total                       604

Im Jahre 2017 waren es 596 Mitglieder, dies entspricht einer Zunahme von acht Mitgliedern.

Der Schwingklub Muotathal hat sportlich infolge der vielen Verletzungen sozusagen ein durchzogenes Jahr hinter sich. Jedoch möchten wir positiv in die Zukunft schauen.

Zum Schluss dankt der Präsident allen Vorstandskameraden für das angenehme Zusammenarbeiten und allen Mitgliedern, die sich für den Schwingklub in irgendeiner Form eingesetzt haben.

Der Jahresbericht wird dem Präsidenten mit einem kräftigen Applaus genehmigt und verdankt.

 

4. b) Jahresbericht 2018 vom Techn. Leiter Aktive
Der Technische Leiter 1, Erwin Betschart, hält eine Rückschau auf das vergangene Schwingerjahr.

Total wurden den Aktiven 62 Schwingtrainings angeboten.

Ralf Schelbert holte sich den Schwyzer, Ob- und Nidwaldner, Luzerner und den ISV Kranz ab.

Am Schwyzer Kantonalen holten sich Guido Gwerder und Stefan Heinzer den Kranz.

Stefan Heinzer konnte sich am Urner Kantonalen erneut den Kranz aufsetzen lassen.

Leider wurde der Schwingklub immer wieder von Verletzungen eingeholt. Am Schlimmsten traf es Ralf Schelbert, Dario Gwerder, André Bürgler und Michi Betschart, die allesamt mit verschiedenen Knieproblemen zu kämpfen hatten und operiert werden mussten.

Total erkämpfte man 8 Kränze (Vorjahr 8) und 33 (Vorjahr 35) Auszeichnungen.

Zum Schluss berichtet Erwin, dass man seit anfangs Dezember wieder am Schwingen sei. Auch möchte er speziell seinem 2. Techn. Leiter Guido Gwerder und Carlo Gwerder danken, welche die zahlreichen Trainings mitgestaltet und geleitet haben.

Der Präsident dankt Erwin und Guido für Ihre grossen Arbeiten.

Der Jahresbericht des Techn. Leiters wird von der Generalversammlung einstimmig und mit Applaus genehmigt.

Statistik ist dem Protokoll angehängt.

 

4. c) Jahresbericht 2018 vom Technischen Leiter Jungschwingen
Daniel Betschart absolvierte zusammen mit seinen Helfern total 55 Trainings. Insgesamt besuchten die Jungschwinger 12 Schwingfeste. Dabei erkämpften sie 83 Auszeichnungen (Vorjahr 62).

Am 2. September fand der Eidg. Schnuppertag statt. Wir konnten insgesamt 9 neue Gesichter in unserem Schwingkeller begrüssen. Fünf davon besuchten darauffolgend die Trainings.

Als Belohnung für die Jungschwinger ging es wieder nach Pfäffikon ins Alpamare. Damit der Hunger bei unseren Jungschwingern gestillt werden konnte, durften alle ins Restaurant Schwarzenbach essen gehen. Dort wurde auch das Absenden der Jahresmeisterschaft abgehalten und die Trainingsfleissigsten Schwinger wurden geehrt.

Speziell möchte sich Daniel bei seinen Helfern bedanken, für die Unterstützung bei den Trainings, den Schwingfesten sowie auch bei allen Fahrerinnen und Fahrern, die unsere Jungschwinger an die Schwingfeste begleiteten.

Der Jahresbericht von Daniel Betschart wird mit einem kräftigen Applaus verdankt.

Statistik ist dem Protokoll angehängt.

 

5. Jahresrechnung und Revisorenbericht
Zum letzten Mal verliest uns Christian Föhn einen ausführlichen Kassabericht. Im Vereinsjahr 2018 konnte ein kleiner Gewinn verbucht werden.

Der Präsident dankt Christian für seine Arbeiten das ganze Jahr hindurch und der Kassier wird mit einem kräftigen Applaus verabschiedet.

Rechnungsprüfer
Christian führte eine saubere Rechnung. Die Revisoren Beat Betschart, Obereggeli 1 und Manfred Betschart, Weid 4 empfehlen deshalb der Versammlung die Rechnung zu genehmigen. Die Jahresrechnung wird mit einem kräftigen Applaus genehmigt.

 

6. Festsetzung der Jahresbeiträge
Die Jahresbeiträge bleiben sich gleich:

Passivmitglieder    Fr. 15.-
Aktiven                   Fr. 15.-
Jungschwinger       neu gratis


7. Wahlen
Christian Föhn ist leider nach zehn Jahren amtsmüde geworden und gibt sein Amt als Kassier ab. Der Präsident möchte Christian ganz herzlich für seinen grossen Einsatz zu Gunsten des Schwingklub Muotathal danken.

Markus Rohrer (bisher Pressechef) wird einstimmig von der Versammlung zum neuen Kassier gewählt.

Da der Posten von Markus frei wird, wird der 2. Materialverwalter Ernst Betschart sein Amt übernehmen.

Ernst stellt Theo Blaser als seinen Nachfolger vor. Dieser wird ebenfalls einstimmig ins Amt gewählt.

Folgende Vorstandskameraden sind zur Wahl und stellen sich für weitere Jahre zur Verfügung:


Präsident:                                           René Schelbert 2 Jahre
2. Technischer Leiter Aktive:            Guido Gwerder 2 Jahre
1. Materialverwalter:                         Silvan Betschart 2 Jahre
Technischer Leiter Jungschwingen: Daniel Betschart 2 Jahre
Vertreter SKSV:                                  René Schelbert 2 Jahre
1. Rechnungsprüfer:                         Beat Betschart 2 Jahre

Der Präsident gratuliert allen Neu- und Wiedergewählten und dankt ihnen für den grossen Einsatz zu Gunsten des Schwingsportes.

Nach einer 10 minütiger Pause geht die GV um 20.55 Uhr weiter.

 

8. Wahl der Delegierten
a. SZ Kant. DV 12. Januar 2019 in Muotathal
Delegierte:
EM Urs Föhn
EM Manfred Betschart
Alt Kassier Christian Föhn

b. ISV DV 02. Februar 2019 in Erstfeld
Delegierter:
Neu Kassier Markus Rohrer

c. Eidg. AV 09./10. März 2019 in Meiringen
Delegierter:
EM Peter Betschart

Alle Vorgeschlagenen werden delegiert.

9. Wahl der Kampfrichter
a. Platzkampfrichter an den Kantonalen im ISV

Zuger Kantonales vom 05. Mai 2019 in Rotkreuz
Kampfrichter: Melchior Rutz

Schwyzer Kantonales vom 19. Mai evtl. 25. Mai 2019 in Bennau
Kampfrichter: Markus Betschart

Luzerner Kantonales Kantonalschwingfest vom 2. Juni 2019 in Willisau
Kampfrichter: Markus Betschart

b. Innerschweizer Schwingfest in Flüelen vom 7. Juli 2019
Kampfrichter: Ady Föhn


10. Behandlung der Traktandenliste der Schwyzer Kt. Delegiertenversammlung
Die Traktandenliste kann beim Präsidenten angeschaut werden. Die Traktandenliste ist in Ordnung.

Der Schwingklub Muotathal bewirbt sich mit OK-Präsident Richard Föhn turnusgemäss für die Austragung des Schwyzer Kantonalen Schwingfestes 2020.

Fidel Schorno gibt sein Amt als Technischer Leiter nach zehn Jahren ab. Sein Nachfolger ist der Willerzeller Marcel Steinauer. Da der technische Leiter nicht als Klubvertreter gilt, wird Koni Kälin Egg neuer Klubvertreter vom Schwingklub Einsiedeln.
Ebenfalls verlässt Vizepräsident und Aktuar Hans Pfrunder den Kantonalvorstand. Für ihn wird Markus Brunner nachrücken.

Mit Abschluss der Kantonalen Schwingfeste im Jahre 2019 wird die dreijährige Versuchsphase der Beschickung 2017-2019 beendet. Grundsätzlich wird die Beschickung der Kantonalschwingfeste sehr positiv aufgenommen.

Die Beschickung soll in Absprache mit allen Kantonalverbänden des ISV, dem Vorstand und der TK des ISV für weitere drei Jahre (2020-2022) fortgesetzt werden. Dies entscheiden die Kantonalverbände an ihren Delegiertenversammlungen im Jahre 2019. Falls ein Kantonalverband keine Mehrheit findet, wird das System der Beschickung (analog Versuchsphase 2017-2019) nicht weitergeführt und es kommt wieder die alte Regelung, welche bis 2016 galt, zum Tragen.

Das Verhältnis 50% Kranzer und 50% Nichtkranzer soll weitergeführt werden.

Der Vorstand des Schwingklub Muotathal steht mehrheitlich positiv hinter diesem Projekt. An sei-ner letzten Vorstandssitzung hat er beschlossen heute auf eine Abstimmung zu verzichten und den Stimmberechtigen an der Schwyzer kantonalen Delegiertenversammlung vom 12. Januar 2019 Stimmfreigabe zu erteilen.

 

11. Anträge zur Schwyzer Kantonalen Delegiertenversammlung
Es werden seitens des Schwingklub Muotathals keine Anträge gestellt.

 

12. Schwingfeste 2019
a. Muotathaler-Schwinget, SO 07. April evtl. SO 14. April (Palmsonntag)
Gästeschwinger:
12 Schwingklub Sumiswald
  8 Schwingklub Niedersimmental
10 Glarus Mittelland

b. Muotathaler Nachwuchsschwinget, SA 06. April evtl. SA 13. April
15 Schwingersektion Niedersimmental
15 Schwingersektion Hasliberg

 

13. Kurswesen
Erwin Betschart informiert, dass im Jahre 2019 kein Schwingkurs stattfindet.

Der Kampfrichterkurs findet am Mittwoch 13. Februar 2019 in Küssnacht statt.

 

14. 97. Schwyzer Kant. Schwing- und Älplerfest 2020 im Muotathal, 17. evtl. 21. Mai (Auffahrt)
Der OK-Präsident Richard Föhn wird sich an der SKSV-DV 2019 in Muotathal für die Durchführung des 97. Schwyzer Kant. 2020 bewerben.
Es wurden bereits viele Helfer gefunden, das 20-Köpfige OK ist komplett und wurde von Richard Föhn vorgestellt.
Die Arena auf der Stumpenmatt soll ca. 3‘000 Sitzplätze haben und für 4‘000 Zuschauer Platz bie-ten. Für die Schwinger müssen ca. 250 Gaben zusammengetragen werden.

 

15. Behandlung allfälliger Anträge
Gemäss Artikel 6 der Statuten des Schwingklub Muotathal müssen Anträge, welche an der GV zur Behandlung gelangen sollen, bis Ende Oktober dem Vorstand schriftlich und begründet eingereicht werden.

Mit Schreiben vom OK-Präsidenten Richard Föhn vom 97. Schwyzer Kantonalen Schwing- und Älplerfest 2020 ist am 21. Oktober 2018 fristgerecht ein Antrag eingegangen.

Festkassier Markus Betschart stellt an der GV folgender Antrag:
Sollte das 97. Schwyzer Kantonale Schwing- und Älplerfest 2020 mit einem Verlust abschliessen, wird der Schwingklub Muotathal diesen übernehmen und das OK mit allen Helfern schadlos hal-ten.

Begründung:
- In erster Linie geht es darum, das Vorgehen bei einem allfälligen Verlust geregelt zu haben.
- Der Schwingklub Muotathal erhält auch den erwarteten Gewinn.
- Die OK-Mitglieder werden viel Zeit investieren, arbeiten ehrenamtlich und sollten im schlimmsten Fall nicht noch mit einer Forderung konfrontiert werden müssen.
- Auch die Helfer werden möglichst ohne Lohn mithelfen.

Der Antrag wurde von der Versammlung einstimmig angenommen.

 

16. Ehrungen

Für fleissiges Üben wurden folgende Aktivschwinger geehrt:

1. Rang mit 53 Trainings Gwerder Andreas
2. Rang mit 52 Trainings Blaser Theo
3. Rang mit 49 Trainings Gwerder Carlo

Für 10 Jahre Vorstandstätigkeiten werden Christian Föhn, Erwin Betschart und Markus Rohrer geehrt.

Guido Gwerder hat nach 23 Jahren im Sägemehl seinen Rücktritt bekanntgegeben. Erwin Betschart hält nochmals Rückschau und würdigt seine erfolgreiche Karriere. Zum Abschied wird ihm ein Präsent vom Technischen Leiter überreicht.

Neues Freimitglied

Unser Präsident René Schelbert schlägt im Namen des Vorstandes der Versammlung vor, dass Peter Büeler geboren am 23. Juli 1966 als Freimitglied geehrt werden soll.

Peter ist seit rund 30 Jahren als Verkehrspolizist an unseren Schwingfesten im Einsatz. Er ist besorgt dass alle Zuschauer ihre Parkplätze, sei es mit den Velos, Töfflis, Auto und sogar Cars finden und auch richtig parkieren. Am Morgen der Schwingfeste ist Peter jeweils zuständig, dass die Schwingfest Hinweis-Tafeln bei der Wegscheide und bei der Kirchenbrücke aufgehängt werden.

Auf Peter war seit je her immer Verlass. Am Morgen ist er jeweils pünktlich und bestens vorbereitet auf dem Platz. Bis auf einmal als ihm ein Lapsus passierte und eine Tafel in die falsche Richtung zeigte.

Unzählige Male musste Peter auch noch an einem Sonntagabend im Einsatz stehen, da bei einem Kranzfestsieg oder bei einem Eidg. Kranzgewinn ein Einzug stattfand.

 

Neues Ehrenmitglied

Unser Präsident René Schelbert schlägt der Versammlung vor, dass Christian Föhn geboren am 24. Februar 1983, in die Garde der Ehrenmitglieder aufgenommen werden soll.

Der vorgeschlagene startete 1993 als zehnhjähriger Jungschwinger seine Schwingerlaufbahn beim Schwingklub Muotathal. Nach seiner Zeit als Jungschwinger kam Christian 1999 zu den Aktiven. Seine Karriere dauerte bis am Muotathaler-Schwinget 2011. Am Schwyzer Kantonalen Schwing- und Älplerfest in Arth 2005 durfte Christian vor die Ehrendamen treten und verdient seinen ersten und leider letzten Kranz aufsetzen lassen. Nach zwei Startsiegen konnte er im dritten Gang den Eidgenossen Alain Müller bezwingen. Um den Kranz gelang ihm ein Sieg gegen Rochus Büeler. Christian konnte auch immer wieder hie und da einem Eidgenossen ein Unentschieden abtrotzen oder gar gewinnen. Am Herbstschwingertag in Siebnen 2008 konnte er im fünften Gang den Eidgenossen Edi Kündig platt gewinnen und war anschliessend hinter Martin Grab mit Mario Thürig und Reto Nötzli im zweiten Rang klassiert. Für den Schlussgang erhielt jedoch Reto Nötzli den Vorzug.
An seinem letzten Schwingfest, am Muotathaler-Schwinget vom 2. Juni 2011 wurden ihm gar drei Eidgenossen zugeteilt. Ivo Laimbacher konnte bezwungen werden und gegen Andreas Ulrich und Philipp Laimbacher gab es je eine Niederlage. Christian war ein fleissiger Trainings- und Schwingfestbesucher. Vor allem war dies im Sommer sicher nicht immer eine Selbstverständlichkeit. Trotz seiner arbeitsintensiven Zeit auf der Alp Planggstock war er auch im Sommer fast an jedem Training anzutreffen, dies trotz seines nicht kurzen Anfahrtsweges.

An der Generalversammlung 2008 wurde Christian als Nachfolger von Philipp Schelbert als Kassier in den Vorstand des Schwingklub Muotathal gewählt. Das Amt führte er nun zehn Jahre seriös aus. Ausser im Jahre 2015 (Anschaffung Schwingklubjacke, Muotathaler-Schwinget nur 50 Schwinger) konnte Christian stets schöne Gewinne in der Kasse verbuchen.
Insgesamt war Christian an acht Nachwuchsschwinget Festkassier und umsichtiger Festwirt. An den beiden Schwyzer Kantonalen Schwingertagen 2012 und 2018 amtete er ebenfalls als Fest-kassier und Festwirt.
Am Muotathler Schwinget war er sieben Mal Festkassier und sechs Mal Festwirt. Ebenfalls zu er-wähnen gilt sein Amt als Festwirt am denkwürdigen Jubiläumsschwinget „75 Jahre Schwingklub Muotathal 2012“.

Der Vorstand schlägt Christian Föhn als neues Ehrenmitglied und Peter Büeler als neues Freimitglied vor.

Die GV beschliesst einstimmig und mit einem kräftigen Applaus, Christian Föhn in die Garde der Ehrenmitglieder und Peter Büeler als Freimitglied aufzunehmen.

 

17. Verschiedenes

Am 9./10. Februar 2019 führt der Schwingklub Muotathal in Sumiswald ein Trainingsweekend mit den Aktiv- und Jungschwinger durch. Total werden rund 30 Schwinger teilnehmen. Die Kosten werden sich auf rund Fr. 4‘000.-- belaufen und werden durch den Schwingklub übernommen. Der Innerschweizer Schwingerverband wird das Lager ebenfalls mit einem kleinen Beitrag unterstützen. Das letzte Trainingsweekend fand im Jahre 2003 in Kriessern statt.

Am Sonntag, 17. Februar 2019 um 12.00 Uhr findet hier im Rest. Sternen die Generalsversammlung der Schwyzer Schwingerveteranen statt. Die Veteranen sind immer wieder froh um neue Mitglieder. Alle Schwinger und Schwingerfreunde im Alter zwischen 40 und 60 Jahren können sich bei mir melden.

Die Alpinen Schweizermeisterschaften werden vom 18. bis 24. März 2019 in den beiden Skigebieten Stoos und Hoch-Ybrig durchgeführt. Das OK, unter der Leitung von unserem Ehrenmitglied Peter Föhn, ist auf eine grosse Helferschaft angewiesen.

Im Zusammenhang mit der neuen Schliessanlage in der MZH wurden auch die Schlosszylinder für den Schwingkeller ausgetauscht.

Der Techn. Leiter Erwin Betschart informiert die Versammlung, dass die Schwinger am Freitag den 4. Januar 2019 mit dem Training ins neue Jahr starten und Daniel Betschart informiert, dass die Jungschwinger ihr Training am 11. Januar 2019 aufnehmen werden.

Christian Föhn bedankt sich beim Vorstand und allen Anwesenden für die Wahl zum neuen Ehrenmitglied.

Unser Präsident René Schelbert kommt zum Schluss der GV.

Das Schwingerjahr neigt sich nun dem Ende zu doch schauen wir bereits wieder nach vorne. René Schelbert bedankt sich am Schluss der Generalversammlung bei allen Sponsoren und Gönnern sowie allen Helferinnen und Helfern die sich in irgendeiner Form für den Schwingklub Muotathal eingesetzt haben. Auch bedankt er sich für das zahlreiche Erscheinen und wünscht den Aktiven eine unfallfreie und erfolgreiche Saison und beim anschliessenden Imbiss „ä Guätä“ und allen ein gutes, glückhaftes neues Jahr und weiterhin viel Freude am Schwingsport.

Schluss ist um 21:38 Uhr.

Der Aktuar

Carlo Gwerder

 

Generalversammlung vom 26.12.2017 um 19:30 Uhr
im Rest Sternen, Muotathal

Traktandenliste
 1. Begrüssung und Appell
 2. Wahl von zwei Stimmenzählern
 3. Protokoll der letzten Generalversammlung
 4. Jahresberichte:
     a. Präsident
     b. Techn. Leiter
     c. Technisch Leiter Jungschwingen
 5. Jahresrechnung und Revisorenbericht
 6. Festsetzung des Jahresbeitrages
 7. Wahlen:
     a. Vizepräsident und Sekretär
     b. Aktuar
     c. 1. Technischer Leiter Aktive
     d. 2. Materialverwalter
     e. Versicherungskassier
     f. Beisitzer und J+S Coach
     g. 2. Rechnungsprüfer
 8. Wahl der Delegierten:
     a. Schwyzer Kantonale Delegiertenversammlung in Immensee, 13.1.18
     b. Innerschweizer Delegiertenversammlung in Nottwil, 03.02.18
 9. Wahl der Kampfrichter:
     a. Platzkampfrichter an den Kantonalen im ISV
     b. Platzkampfrichter am Innerschweizer Schwingfest
10. Behandlung Traktandenliste Schwyzer Kantonale Delegiertenversammlung
      Samstag, 13. Januar um 18.30 Uhr in der Turnhalle in immensee
11. Anträge Schwyzer Kantonale Delegiertenversammlung
12. Schwingfeste 2018:
      a. Muotathaler-Schwinget, SO 08. April evtl. SO 15. April
      b. Muotathaler-Nachwuchsschwinget fällt aus
      c. Schwyzer Kantonaler Nachwuchsschwingertag, SA 07. April evtl. SA 14. April
13. Kurswesen
14. 97. Schwyzer Kant. Schwing- und Älplerfest 2020 im Muotathal, 17. evtl. 21. Mai
15. Ehrungen
16. Verschiedenes

Protokoll:

81. Generalversammlung vom 26. Dezember 2017 im Restaurant Sternen

1. Begrüssung und Appell
Um 19.30 Uhr heisst unser Präsident René Schelbert die Schwinger und Schwingerfreunde herzlich willkommen an der Generalversammlung im Restaurant Sternen. Speziell begrüsst er unsere zwei Eidg. Ehrenmitglieder Paul Schelbert und Karl Heinzer sowie unsere ISV-Ehrenmitglieder Peter Schelbert und Josef Betschart. Auch begrüsst er Ständerat und Ehrenmitglied Peter Föhn, unseren Gemeindepräsidenten und EM Franz Föhn, sowie alle Ehren- und Freimitglieder des Schwingklub Muotathal.
Von der Presse ist Laura Inderbitzin vom Bote der Urschweiz anwesend.

Der Präsident fragt an, ob die Reihenfolge der Traktandenliste in Ordnung ist. Die Versammlung ist einstimmig dafür.

Entschuldigt haben sich folgende Schwingklubmitglieder:
• Passivmitglied Walter Schenk, Seewen
• Aktivschwinger Pirmin Ziegler, Muotathal
• EM Alois Reichlin, Menzingen
• FM Rudolf Föhn, Ried-Muotathal
• EM Stephan Betschart, Muotathal
• PM Peter Büeler, Muotathal
• EM Beat Suter, Muotathal

Appell: 88 Stimmberechtigte Schwinger und Schwingerfreunde trugen sich in die Präsenzliste ein. Dies zeigt uns, wie gross das Interesse am Schwingklub Muotathal ist.


2. Wahl von zwei Stimmenzählern
Präsident René Schelbert schlägt uns vor:
Theo Blaser
Beat Lagler

Die Versammlung wählt diese einstimmig.


3. Das Protokoll der letzten Generalversammlung
Dieses liegt auf den Tischen zum Durchlesen auf. Das Protokoll wird ohne Gegenstimme gutgeheissen.

Der Präsident dankt dem Aktuar Carlo Gwerder im Namen der Versammelten für seine Arbeit.


4. Jahresberichte

a. Jahresbericht des Präsidenten 2017
Der Präsident René Schelbert hält Rückschau auf das vergangene Vereinsjahr.

Das Jahr 2017 neigt sich langsam aber sicher schon wieder dem Ende entgegen. Nun wird es Zeit Rückschau zu halten. Auf den Schwingplätzen sowie auch am grünen Tisch lief auch in diesem Jahr einiges.

Leider vermochten unsere Aktivschwinger nicht an den Leistungen vom letzten Jahr anzuknüpfen. Die Verletzungshexe hat leider einmal mehr zugeschlagen und verschiedene Schwinger fielen leider kürzer oder länger aus.

Mit acht gewonnen Kränzen, darunter die hochdotierten Bergkränze auf der Rigi durch Carlo Gwerder und auf dem Brünig durch seinen Bruder Guido Gwerder, dem ersten Teilverbandskranz durch Stefan Heinzer und die Teilnahme von Carlo Gwerder am Unspunnen-Schwinget darf man sicher mehr oder weniger zufrieden sein, wenn man sieht wer verletzt ausgefallen ist.

Mit dem Unspunnen-Schwinget als Saisonhöhepunkt Ende August stand sozusagen die Revanche zum Eidg. Schwingfest von 2016 in Estavayer auf dem Programm.

Der Vorstand des Schwingklub Muotathal tagte an vier Abenden um die Geschäfte zu erledigen.

Die Schwyzer Kantonale Delegiertenversammlung ging am 14. Januar 2017 in Schindellegi über die Bühne. Von den Total 125 Anwesenden waren 16 Muotathaler dabei. Armin Auf der Maur löst unseren Präsidenten als Technischer Leiter Jungschwingen ab. René Schelbert ist neuer ISV-Vertreter des SKSV. Für den abtretenden Pressechef Michael Schelbert nimmt wiederum ein Muotathaler Einsitz im Vorstand. Es ist Pascal Betschart. Für seine grossen Verdienste für den Schwingsport wurde Leo Betschart die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Am 4. Februar 2017 fand in Alpnach die ISV-DV statt. Total waren 214 Schwingerfreunde anwesend. Der Schwingklub Muotathal war mit den beiden Ehrenmitgliedern Paul Schelbert und Kari Heinzer sowie den beiden Delegierten Leo Betschart und René Schelbert zu viert vertreten. Franz Bellmont und Iwan Besmer verliessen den Vorstand. André Sigrist ist neuer Vizepräsident, Reto Arnold (neuer Zugervertreter), Protokollführer und René Schelbert (neuer Schwyzervertreter), Sekretär. Das Innerschweizer Schwingfest wird 2019 am 7. Juli in Flüelen stattfinden und der Innerschweizer Nachwuchsschwingertag am 24. Juni 2018 in Adligenswil. 

Der Kampfrichterkurs fand am 24. Februar in Küssnacht statt. Sechs Muotathaler liessen sich auf den neusten Stand bringen. Der Film regte auch in diesem Jahr zu einigen Diskussionen an. Auch zwei Muotathaler schafften es auf den Bildschirm. Einer in positiver und einer in negativer Erscheinung.

In Marin-Epagnier NE fand am 4./5. März 2017 die Abgeordnetenversammlung des Eidgenössischen Schwingerverbandes (ESV) statt.
Das Eidg. Jubiläumsschwinget 125 Jahre ESV vom Jahre 2020 wurde nach Appenzell vergeben. Die Appenzeller setzten sich im vierten Wahlgang gegen Neuenburg durch. Bern schied im zweiten und Luzern im dritten Wahlgang aus.

Das Muotathaler-Nachwuchsschwinget konnte am Samstag, 1. April 2017 bei schönem Frühlingswetter durchgeführt werden. 246 Schwinger starteten vor 450 Zuschauern zum friedlichen Kräftemessen. Zu Gast waren der Schwingklub Hasliberg und der Schwingklub Kerzers. Der Schwingklub Kerzers hat das Schwingfest zugleich mit einem Schwingerausflug verbunden.

Kategorie A (00/01):
Gwerder Michael aus Brunnen bezwingt im ersten Zug Gisler Jonas aus Spiringen mit Kurz und Nachdrücken.

Kategorie B (02/03):
Suter Bruno aus Rickenbach/SZ gewinnt nach drei Minuten gegen den Gast vom Schwingklub Kerzers Wahli Lucas, Sugiez mit innerem Haken.

Kategorie C (04/05):
Krieg Fabian aus Buttikon gewinnt in der ersten Minute mit Kurz und Nachdrücken am Boden gegen den Oberarther Blättler Ronnie.

Kategorie D (06/07):
Heinzer Benno aus Goldau und Ulrich Ronny aus Ibach trennen sich nach zehn Minuten resultatlos. Dies reicht Heinzer trotzdem zum Sieg.

Kategorie E (08/09):
Der Freiburger Gast Braig Ruben, Gurbrü kann nach zwei Minuten Müller Noe; Römerswil am Boden auf die gültige Seite drehen.

Mit einer Rekordbeteiligung von sage und schreibe 121 Schwingern startete am Sonntag, 2. April 2017 das Muotathaler-Schwinget. Insgesamt waren 47 Kranzer wovon acht Eidgenossen am Start. Dies darf in der Geschichte des Schwingklubs sicher als eines der best besetzten Muotathler-Schwinget bezeichnet werden. (Vergleich 1976: 112 Schwinger, 47 Kranzer wovon sechs Eidgenossen). Rund 900 Zuschauer verfolgten bei bedecktem Himmel die spannenden Zweikämpfe. Nach rund zwei Minuten bezwang Philipp Laimbacher aus Schwyz den für den Schwingklub Sumiswald schwingenden Patrick Schenk aus Wasen mit Kurz.

Nur die kühnsten Optimisten haben wohl damit gerechnet, dass bereits anfangs April 2017 die beiden Schwingfeste bei trockener Witterung und ohne Schnee im Muotathal durchgeführt werden können. Ja der Platz auf der Stumpenmatt war sogar fast zu trocken.

Vor den Kranzfesten in der Innerschweiz war man gespannt, wie es mit der neuen Regelung der Beschickung funktionieren wird. Ebenfalls durfte man gespannt sein, wie es mit den Kampfrichtern und der neuen Zusammenstellung in der Einteilung geht. Durch die neue Regelung konnten mehr Kränze abgeben werden und es gab relativ viele Neukranzer. Das neue System hat sicher Vor- und Nachteile.

Am 18. Mai 2017 wurde unser Ehrenmitglied Richard Betschart mit dem Anerkennungs- und Förderpreis Bödmerenholz vom Verein Zukunft Muotathal ausgezeichnet.
Unser legendäre Richi wurde hauptsächlich aufgrund seines Engagements für die Sauberkeit in der Gemeinde geehrt. Dies war sozusagen der Auslöser für die Ehrung. In der Laudatio wurden aber auch seine Tätigkeit als Jungschwingerbetreuer sowie seine weiteren Arbeiten zu Gunsten der Schwingerei verdankt. Richi nochmals herzliche Gratulation zu dieser Ehrung.

Werner Schelbert „z’Alperöslers“ durfte am diesjährigen Stoos-Schwinget ein Jubiläum feiern. Er nahm zum 70 Mal am Stoos-Schwinget teil, und dies ununterbrochen.

Für das Innerschweizerische Schwing- und Älplerfest vom 2. Juli 2017 in Alpnach wurden über den Schwingklub Muotathal 72 Tickets bestellt. Leider bekamen nicht alle ihre gewünschten gedeckten Sitzplätze. Da im Vorverkauf die Ehrenmitglieder teilweise Grossmengen gedeckte Tribünenplätze bestellten, musste jedem Schwingklub die Anzahl der gedeckten Tribünenplätze gekürzt und in ungedeckte Tribünenplätze umgewandelt werden.

Am 15. Juli durften 15 Muotathaler am Jungschwingertag in Kerzers das Gastrecht geniessen. Das Schwingfest fand einen Tag vor dem Südwestschweizer Schwingfest auf demselben Platz statt. Wir machten daher einen kleinen Schwingerausflug. Wir übernachteten am Samstagabend in Murten auf einem Bauernhof und besuchten am Sonntag das Südwestschweizer Schwingfest bei heissen Temperaturen. Der Ausflug darf als sehr gelungen bezeichnet werden.

Für das Unspunnen-Schwinget vom 27. August 2017 in Interlaken wurden dem Schwingklub Muotathal 83 Tribünenplätze und 11 Rasensitzplätze zugeteilt. Mehr oder weniger konnten alle berück-sichtigt werden, welchen Interesse an einem Ticket hatten. Das System mit der Ticketbestellung per Bestellformular hat sich bewährt.
Mit Carlo Gwerder konnte sich leider nur ein Muotathaler für den Unspunnen-Schwinget qualifizieren. Es war seine erste Teilnahme an einem Eidgenössischen Anlass. Leider war es für ihn nach vier Gängen, 1 gewonnenen, 1 gestellten und zwei verlorenen Gängen, Endstation.

15‘800 Zuschauer verfolgten auf vier Schwingplätzen die Zweikämpfe der 120 Schwinger.
Im Schlussgang konnte Christian Stucki, Lyss seinen Teilverbandskameraden Curdin Orlik, Kandersteg nach 14:58 Minuten (maximale Dauer 16 Minuten) mit Kreuzgriff und Nachdrücken am Boden bezwingen. Als bester Innerschweizer klassierte sich Joel Wicki mit einer hervorragenden Leistung auf dem Ehrenplatz.

Leider hat es der Eidgenössische Schwingerverband unter seiner Aufsicht verpasst, ein vorbildliches Schwingfest zu organisieren. Mit dem Schlussgang wurde erst um 17.55 Uhr begonnen und endete erst um 18.10 Uhr. Der Gabentempel hatte keine Beleuchtung und somit mussten einige Schwinger, darunter auch Carlo Gwerder, ihre Gabe mit Hilfe einer Taschenlampe auslesen.
Erneut musste an diesem Grossanlass festgestellt werden, dass gewisse Herren bei Vorschriften und Reglemente machen sehr gut sind. Aber wenn es um die Ausführung an den eigenen Anlässen, sprich Eidgenössische Anlässe geht, sind sie selber nicht mehr immer Herr der Lage!!!

Traditionsgemäss am Samstag nach einem Eidgenössischen Anlass fand am 2. September 2017 der Eidg. Schnuppertag statt. 15 neue Gesichter konnten im Schwingkeller begrüsst werden. Es bleibt zu hoffen, dass einige nächstes Jahr die Schwingerkarriere starten.

Am Bettagsamstag, dem 16. September, durften unsere Jungschwinger zum zweiten Mal in diesem Jahr an einem Jungschwingertag ausserhalb des Teilverbandes teilnehmen. Es ging an diesem Tag zum erstmaligen Besuch an den Jungschwingertag in Latterbach im Berner Simmental. Dieses Fest wird von der Schwingersektion Niedersimmental durchgeführt, an welchem Kilian Wenger angehört. Das Anschwingen war bereits um 08.15 Uhr. Die Temperatur am Morgen bei Beginn war gerade mal 5° Celsius. Infolge des frühen Beginns fuhren wir bereits am Morgen um 05.00 Uhr ab. Nach rund zwei Stunden war Latterbach erreicht. An diesem Jungschwingertag waren zehn Muotathaler startberechtigt.

Auf den 1. Oktober 2017 wurde die Geschäftsstelle des ESV mit einer neuen 60 % Prozent Stelle aufgestockt. Neu wird die Arbeit, welche durch den bisherigen Kassier der Hilfskasse gemacht wurde, auch durch die Geschäftsstelle erledigt.

Turnusgemäss fand der Vorstandsausflug vom Schwyzer Kantonalen Schwingerverband bei uns im Thal statt. Am 22. Oktober durfte ich meine Vorstandskameraden im Thal begrüssen. Nach einem feinen Mittagessen im Restaurant Schwarzenbach ging es am Nachmittag in die Unterwelt. In einer zweistündigen Kurzführung wurde ein kleiner Teil des Höllochs erkundet.

Im Herbst 2016 wurde bekanntlich ein Wasserschaden im Schwingekeller festgestellt. Nach langer Suche wurde die Ursache gefunden. Es war einmal mehr eine leckende Dusche, welchen den Schaden verursacht hat. Der ganze Unterlagsboden musste im Frühling wieder ausgetrocknet werden. Der Trainingsbetrieb konnte immer aufrecht erhalten bleiben. Im Herbst wurde dann der ganze Novilonboden ersetzt. Herzlichen Dank der Gemeinde Muotathal für ihre Bemühungen und Aufwendungen.

Im Jahre 2017 durfte ich folgendem Geehrten unseres Schwingklubs zu einem runden Geburtstag gratulieren:
EM Alois Reichlin, Rest. Kreuzegg, Menzingen zum 70. Geburtstag
FM Leo Heinzer, Schützenfeld 4, Hochdorf zum 80. Geburtstag
FM Hans Heinzer, Seemattweg 44, Küssnacht zum 80. Geburtstag
EM Werner Schelbert, Altersheim, früher Rest. Alpenrösli zum 85. Geburtstag

Den Jubilaren nochmals herzliche Gratulation und für die Zukunft alles Gute.

Am 10. Juni heiratete unser Materialverwalter Ernst mit seiner Romy auf dem Pragel. Und am 30. September vermählte sich unser Kampfrichter Erwin Gwerder mit seiner Anina Jakob ebenfalls auf dem Pragel.
Den beiden Paaren nochmals herzliche Gratulation und alles Gute auf dem gemeinsamen Lebensweg.

Am 23. Juni wurden Stefan und Yvonne Heinzer stolze Eltern ihrer Tochter Ladina.
Und am 27. Oktober erblickte Nando, Sohn vom Guido und Monika Gwerder, das Licht der Welt.
Den glücklichen Eltern herzliche Gratulation und alles Gute.

Neben diesen freudigen Momenten ist aber auch der Tod nicht an den Reihen unseren Schwingerfreunden, Bekannten und Verwandten vorbeigegangen.

So mussten wir in diesem Jahr von einem Freimitglied für immer Abschied nehmen.

Konrad Schelbert - Hausheer, Altersheim, Buobenmatt, früher Wil 10, Muotathal
Geboren am 30. September 1928 – Gestorben am 22. Januar 2017
Konrad war 1976 am Innerschweizer Schwingfest und 1978 am Schwyzer Kantonalen Schwingfest jeweils Aktuar.
Für seine Verdienste wurde ihm an der GV 1978 die Freimitgliedschaft verliehen.

Diesem treuen Kameraden und allen anderen Schwingerfreunden, Bekannten und Verwandten, wo uns im vergangenen Jahr haben verlassen müssen, werden wir ein ehrendes Andenken bewahren. In diesem Sinne bitte ich alle, euch von den Stühlen zu erheben und einen Moment an sie still zu gedenken.
Danke.

Mitgliederbestand per 01.12.2017
Ehrenmitglieder 45
Freimitglieder 16
Passivmitglieder 514
Aktivmitglieder 21
Total 596

Im Jahre 2016 waren es 597 Mitglieder, dies entspricht einer Abnahme von einem Mitglied.

Der Schwingklub Muotathal hat sportlich infolge der vielen Verletzungen sozusagen ein durchzogenes Jahr hinter sich. Jedoch möchten wir positiv in die Zukunft schauen.

Den erfolgreichen Schwingern möchte ich an dieser Stelle recht herzlich gratulieren.

Allen Schwingern die verletzt sind, wünsche ich eine schnelle und gute Besserung und dass sie baldmöglichst wieder im Sägemehl anzutreffen sind.

Zum Schluss dankt der Präsident allen Vorstandskameraden für das angenehme Zusammenarbeiten und allen Mitgliedern, die sich für den Schwingklub in irgendeiner Form eingesetzt haben.

Der Jahresbericht wird dem Präsidenten mit einem kräftigen Applaus genehmigt und verdankt.


b) Jahresbericht 2017 vom Techn. Leiter Aktive

Der Technische Leiter 1, Erwin Betschart, hält eine Rückschau auf das vergangene Schwingerjahr.

Total wurden den Aktiven 51 Schwingtrainings angeboten. Die Anzahl der Schwinger betrug im Durchschnitt 5 Aktive.

Carlo Gwerder holte sich den Schwyzer, Urner und Rigi-Kranz (1. Bergkranz).

Am Zuger Kantonalen erkämpfte sich Dario Gwerder den begehrten Kranz.

Am Schwyzer Kantonalen holten sich Dario Gwerder bereits den 2. Kranz der Saison. Auch Carlo Gwerder gewann den Kranz.

Carlo Gwerder konnte sich am Urner Kantonalen erneut den Kranz aufsetzen lassen.

Auf der Rigi gelang Carlo Gwerder der Gewinn seines ersten Bergkranzes.

Am Innerschweizerischen holte sich Stefan Heinzer seinen ersten Teilverbandskranz mit nach Hause.

Nach seinem Brünigkranz im letzten Jahr konnte sich Guido erneut den begehrten Brünigkranz aufsetzen lassen.

Leider wurde der Schwingklub immer wieder von Verletzungen eingeholt. Am Schlimmsten traf es Ralf Schelbert, Dario Gwerder, André Bürgler und Michi Betschart, die allesamt mit verschiedenen Knieproblemen zu kämpfen hatten und operiert werden mussten.

Total erkämpfte man 8 Kränze (Vorjahr 17) und 35 (Vorjahr 56) Auszeichnungen.

Zum Schluss berichtet Erwin, dass man seit anfangs Dezember wieder am Schwingen sei. Auch möchte er speziell seinem 2. Techn. Leiter Guido Gwerder und Carlo Gwerder danken, welche die zahlreichen Trainings mitgestaltet und geleitet haben.

Der Präsident dankt Erwin und Guido für Ihre grossen Arbeiten.

Der Jahresbericht des Techn. Leiters wird von der Generalversammlung einstimmig und mit Applaus genehmigt.


c) Jahresbericht 2017 vom Technischen Leiter Jungschwingen

Daniel Betschart absolvierte zusammen mit seinen Helfern total 55 Trainings. Insgesamt besuchten die Jungschwinger 13 Schwingfeste. Dabei erkämpften sie 62 Auszeichnungen (Vorjahr 44). Als Höhepunkt der Saison standen sich Maurus Heinzer und Thomas Suter beim Jungschwingertag in Galgenen im Schlussgang gegenüber welcher Thomas nach kurzer Gang Dauer entschied.

Am 2. September fand der Eidg. Schnuppertag statt. Wir konnten insgesamt 15 neue Gesichter in unserem Schwingkeller begrüssen. Sechs davon besuchten darauffolgend die Trainings.

Als Belohnung für die Jungschwinger ging es wieder nach Pfäffikon ins Alpamare. Damit der Hunger bei unseren Jungschwinger gestillt werden konnte, durften alle ins Restaurant Schwarzenbach essen gehen. Dort wurde auch das Absenden der Jahresmeisterschaft abgehalten und die Trainingsfleissigsten Schwinger wurden geehrt.

Speziell möchte sich Daniel bei seinen Helfern bedanken, für die Unterstützung bei den Trainings, den Schwingfesten sowie auch bei allen Fahrerinnen und Fahrern, die unsere Jungschwinger an die Schwingfeste begleiteten.

Der Jahresbericht von Daniel Betschart wird mit einem kräftigen Applaus verdankt.


5. Jahresrechnung und Revisorenbericht

Christian Föhn verliest uns einen ausführlichen Kassabericht. Im Vereinsjahr 2017 konnten er wiederum einen Gewinn verbuchen.

Der Präsident dankt Christian für seine Arbeiten das ganze Jahr hindurch.

Rechnungsprüfer
Christian führte eine saubere Rechnung. Die Revisoren Beat Betschart, Obereggeli 1 und Manfred Betschart, Weid 4 empfehlen deshalb der Versammlung die Rechnung zu genehmigen. Die Jahresrechnung wird mit einem kräftigen Applaus genehmigt.


6. Festsetzung der Jahresbeiträge

Die Jahresbeiträge bleiben sich gleich:
Passivmitglieder Fr. 15.-
Aktiven                Fr. 15.-
Jungschwinger   Fr. 5.-


7. Wahlen

Im Vorstand stehen für das nächste Jahr keine Wechsel an.

Folgende Vorstandskameraden sind zur Wahl und stellen sich für weitere 2 Jahre zur Verfügung:
Vizepräsident und Sekretär:   Heinz Suter 2 Jahre
Aktuar:                                      Carlo Gwerder 2 Jahre
1. Technischer Leiter Aktive:  Erwin Betschart 2 Jahre
2. Materialverwalter:               Ernst Betschart 2 Jahre
Versicherungskassier:            Peter Betschart 2.Jahre
Beisitzer und J+S Coach:        Stefan Heinzer 2 Jahre
2. Rechnungsprüfer:               Manfred Betschart 2 Jahre

Nach einer 10 minütiger Pause geht die GV um 20.50 Uhr weiter.


8. Wahl der Delegierten

a. SZ Kant. DV 13. Januar 2018 in Immensee

Delegierte:
Urs Föhn
Heinz Suter
Markus Rohrer

b. ISV DV 03. Februar 2018 in Nottwil

Delegierter:
Peter Betschart

Alle Vorgeschlagenen werden delegiert.


9. Wahl der Kampfrichter

a. Platzkamfrichter an den Kantonalen im ISV

Zuger Kantonales vom 22. April 2018 in Menzingen
Kampfrichter: Pius Suter

Schwyzer Kantonales vom 06. Mai evtl. 10. Mai 2018 in Sattel
Kampfrichter: Markus Betschart

Urner Kantonales vom 03. Juni 2018 in Attinghausen
Kampfrichter: Markus Betschart

b. Innerschweizer Schwingfest in Ruswil vom 1. Juli 2018
Kampfrichter: Ady Föhn


10. Behandlung der Traktandenliste der Schwyzer Kt. Delegiertenversammlung

Die Traktandenliste kann beim Präsidenten angeschaut werden. Die Traktandenliste ist in Ordnung.

Der Schwingklub Einsiedeln bewirbt sich mit Festort Bennau turnusgemäss für die Austragung des Schwyzer Kantonalen Schwingfestes 2019. Als OK-Präsidentin wird alt Kantonratspräsidentin Doris Kälin amten.

Der Schwingklub Muotathal mit OK-Präsident Heinz Suter bewirbt sich für die Durchführung des Schwyzer Kantonalen Nachwuchsschwingertages 2018

Bei der neuen Regelung der Kantonalfeste in der Innerschweiz werden erste Anpassungen vorgenommen. Neu ist das Verhältnis max. 50% Kranzer und mind. 50% Nichtkranzer. (Bisher 45/55).
Der Schwyzer Verband erhofft sich dadurch auch einen Vorteil. Es sollte mehr Kranzschwinger drei Kantonale bestreiten können.

Am Innerschweizer Schwingfest werden neu nur noch insgesamt 200 (inkl. Gäste) statt wie bisher 228 Schwinger startberechtigt sein.
Dadurch soll neu den ganzen Tag durch die Gangdauer von sechs Minuten möglich sein. Ein weiterer Grund ist, dass die Zahl der Nichtkranzer, im Jahre 2017 waren 75, relativ hoch ist. Die Nichtkranzer haben mit der neuen Beschickung genügend Startmöglichkeiten.


11. Anträge zur Schwyzer Kantonalen Delegiertenversammlung

Es werden keine Anträge gestellt.


12. Schwingfeste 2018

a. Muotathaler-Schwinget,SO 08. April evtl. SO 15. April
Gästeschwinger:
12 Schwingklub Sumiswald
  8 Schwingklub Niedersimmental
10 Glarus Mittelland

b. Muotathaler-Nachwuchsschwinget, fällt aus

c. Schwyzer Kant. Nachwuchsschwinget, SA 07. April evtl. SA 14. April
Gästeschwinger:
15 Schwingersektion Niedersimmental


13. Kurswesen

Erwin Betschart informiert, dass im Jahre 2018 am 19. Januar ein Schwingkurs mit Philipp Edi stattfindet.

Der Kampfrichterkurs findet am 16.Februar 2018 in Küssnacht statt.


14. 97. Schwyzer Kant. Schwing- und Älplerfest 2020 im Muotathal, 17. evtl. 21. Mai (Auffahrt)
Der OK-Präsident wird Richard Föhn sein. Er ist sicher sehr prädestiniert dieses Amt auszuführen. Langjährige OK-Erfahrungen sei es an den letzten drei Kantonalen Schwingfesten in Muotathal sowie am Innerschweizerischen 2006.
Die Bewerbung erfolgt an der SKSV-DV 2019 in Muotathal.


15. Ehrungen

Für fleissiges Üben wurden folgende Aktiv Schwinger geehrt:

1. Rang mit 39 Trainings Blaser Theo
2. Rang mit 38 Trainings Gwerder Andreas und Betschart Silvan

Der Technische Leiter Erwin Betschart überreicht Carlo Gwerder für seine Teilnahme am Unspunnen-Schwinget ein kleines Präsent.

Neues Ehrenmitglied
Unser Präsident René Schelbert schlägt der Versammlung vor, dass René Bösch geboren am 30. Dezember 1970, in die Garde der Ehrenmitglieder aufgenommen wird. Der vorgeschlagene war nie für den Schwingklub Muotathal aktiv. In seinen jungen Jahren war er Mitglied beim Schwingerverband am Mythen. Als sein Junior in die Schwinghosen stieg, konnte man ihn beim Schwingklub Muotathal für verschiedene Funktionen gewinnen. René war von 2009 bis 2012 neben Peter Betschart zweiter Technischer Leiter Jungschwingen. An der GV 2009 wurde René als Beisitzer in den Vorstand gewählt und führte dieses Amt bis 2012 aus. In den Jahren 2013 und 2014 hatte er das Amt erster Technischer Leiter Jungschwingen inne. In den Jahren von 2009 bis 2014 stand René mit den Jungschwingern unzählige Male bzw. Stunden im Schwingkeller und war bei den Jungschwingfesten auch immer dabei. Mit dem J+S Grundkurs 2009 holte er sich dazu das nötige Rüstzeug bzw. Ausbildung für die Ausbildung des Nachwuchses. In den Jahren 2010 und 2011 amtete er am Muotathaler-Schwinget als Festwirt. Am denkwürdigen Jubiläumsschwinget „75 Jahre Schwingklub Muotathal“ und am Schwyzer Kantonalen Schwingfest 2014 hatte er das Amt als Unterhaltungschef im OK inne. Zudem war René bisher sechsmal am Muotathaler-Nachwuchsschwinget in der Einteilung.

Der Vorstand schlägt René Bösch als neues Ehrenmitglied vor.

Die GV beschliesst einstimmig, dass René Bösch mit einem kräftigen Applaus in die Garde der Ehrenmitglieder aufgenommen wird.


16. Verschiedenes

Der Techn. Leiter Erwin Betschart informiert die Versammlung, dass die Schwinger am Mittwoch den 3. Januar 2018 mit dem Training ins neue Jahr starten und Daniel Betschart informiert, dass die Jungschwinger ihr Training am 12. Januar 2018 aufnehmen werden.

René Bösch bedankt sich beim Vorstand und allen Anwesenden für die Wahl zum neuen Ehrenmitglied.

Unser Präsident René Schelbert kommt zum Schluss der GV.

Das Schwingerjahr neigt sich nun dem Ende zu doch schauen wir bereits wieder nach vorne. René Schelbert bedankt sich am Schluss der Generalversammlung bei allen Sponsoren und Gönnern sowie allen Helferinnen und Helfern die sich in irgendeiner Form für den Schwingklub Muotathal eingesetzt haben. Auch bedankt er sich für das zahlreiche Erscheinen und wünscht den Aktiven eine unfallfreie und erfolgreiche Saison und beim anschliessenden Imbiss „ä Guätä“ und allen ein gutes, glückhaftes neues Jahr und weiterhin viel Freude am Schwingsport.

Schluss ist um 21:17 Uhr.

Der Aktuar
Carlo Gwerder