Am Sonntag 18. Juli 2021 kämpften fünf Muotathaler am Schwyzer Kantonalen Schwingfest in Ibach um die begehrten Kränze. Leider reichte es keinem Schwinger für Eichenlaub.

Am Innerschweizer Schwing- und Älplerfest in Ibach konnte kein Muotathaler den Kranz gewinnen.

Am Stoos-Schwinget vom vergangenen Samstag gab es für die Muotathaler keinen Kranz.

Am letzten Freitagabend fand in Weggis ein Abendschwinget statt, welches vom Schwingklub Küssnacht organisiert wurde.

Das Schwyzer Kantonale Schwing- und Älplerfest vom 9. evtl. 13. Mai 2021 in Muotathal wird aufgrund der unsicheren Lage infolge des Coronavirus um ein Jahr, auf den 15. evtl. 21. Mai 2022, verschoben. 

Ob das Muotathaler-Nachwuchsschwinget am 8. evtl. 15. Mai 2021 stattfindet ist derzeit noch offen. 

Nach dem Rücktritt als Präsident vom Schwingklub Muotathal wurde René Schelbert zum neuen Präsidenten des Schwyzer Kantonalen Schwingerverbandes gewählt.

Infos zur Ticketbestellung.

Ernst Betschart löst René Schelbert als Präsident vom Schwingklub Muotathal ab. Hinten von links: Kari Gwerder (neuer Technischer Leiter Jungschwinger) und Beat Reichlin (neuer Aktuar). Vorne von links: Der abtretende Schwingklub-Präsident René Schelbert und der neue Präsident Ernst Betschart.

 Alle Informationen zur GV im Zirkularverfahren können hier nachgelesen werden.

Die Vorstandsmitglieder vom Schwingklub Muotathal haben an ihrer letzten Sitzung vom 14. November 2020 beschlossen, aufgrund der aussergewöhnlichen, besonderen Situation die ordentliche GV 2020 abzusagen und im schriftlichen Verfahren abzuhalten. Eine Neuansetzung der GV macht momentan wenig Sinn, da aktuell nicht bestimmt ist, wie lange die aktuellen Massnahmen gelten oder gar noch verschärft werden. Der Vorstand bedauert diesen Schritt, jedoch scheint diese Massnahme aktuell das Vernünftigste zu sein. Der Vorstand bittet um Verständnis.

Es wird stattdessen ein Zirkularverfahren gemäss Artikel 27 der COVID-19 – Verordnung 3 vom
19. Juni 2020 mit schriftlicher Abstimmung eingeleitet. Dies kann in der aktuellen Situation angewendet werden, auch wenn die Statuten vom Schwingklub Muotathal kein schriftliches Verfahren vorsehen.

Der Vorstand vom Schwingklub Muotathal schlägt folgendes Vorgehen vor:
Gemäss Artikel 5 der Statuten vom Schwingklub Muotathal sind alle Ehren-, Frei-, Vorstands- und Passivmitglieder sowie die Aktivschwinger stimmberechtigt.
Den Ehren-, Frei-, Vorstandsmitglieder, Aktivschwinger, Kampfrichter und OK-Mitglieder vom 97. Schwyzer Kantonalen Schwing- und Älplerfest werden die notwendigen Unterlagen sowie die Abstimmungs- und Wahlzettel per Post zugestellt.

Auf einen vollständigen Versand der Unterlagen an die Passivmitglieder wird infolge des hohen administrativen Aufwandes verzichtet.
Die interessierten Passivmitglieder erhalten die Möglichkeit, die Unterlagen sowie die Abstimmungs- und Wahlzettel beim Präsidenten René Schelbert, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 079 286 69 58, bis am 20. Dezember 2020 zu beziehen. Somit besteht für alle interessierten Passivmitglieder die Möglichkeit an den Wahlen und Abstimmungen aktiv teilzunehmen.

Letzter Termin der Rückgabe des unterschriebenen Stimmausweises sowie der ausgefüllten Abstimmungs- und Wahlzettel ist der 28. Dezember 2020, massgebend ist der Poststempel.

Vorstand Schwingklub Muotathal

 
Karl Heinzer, Ehrenmitglied vom Schwingklub Muotathal, wurde für seine zahlreichen Dienste um den Schwingsport und das Muotathal ausgezeichnet. Herzliche Gratulation!

Der Vorstand vom Schwingklub Muotathal hat entschieden auf ein Durchführung des Muotathaler-Nachwuchsschwinget im Jahre 2020 definitiv zu verzichten. Dieser Entscheid erfolgte infolge der aktuellen Situation rund um den Corona Virus und fehlender Planungssicherheit.

Zudem hat die Sicherheit der Schwinger, Zuschauer usw. in der aktuellen Situation für das OK oberste Priorität.

Durch die neusten Bestimmungen des Bundes dürfen wir den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen.

Ab dem Mittwoch, 10. Juni 2020 findet das Schwingtraining der Jung- und Aktivschwinger unter den geforderten Schutzmassnahmen wieder statt.

Nun ist es definitiv. Nachdem der Bundesrat am Mittwochnachmittag, 29. April 2020 über das weitere Vorgehen in Sachen "Corona" informierte, hat auch der Eidg. Schwingerverband am gleichen Abend eine offizielle Pressemitteilung veröffentlicht.

Bis Ende August 2020 finden keine Schwingfeste statt. Ebenfalls bleiben die Schwingtrainings weiterhin gesperrt.

Der Schwingklub Muotathal wünscht allen einen schönen Sommer und gute Gesundheit.

Link: Pressemitteilung ESV

Das 97. Schwyzer Kantonale Schwing- und Älplerfest in Muotathal findet neu am 9. evtl. 13. Mai 2021 statt. Am 8. evtl. 15. Mai 2021 wird der Muotathaler-Nachwuchsschwinget durchgeführt. Das OK und der Schwingklub Muotathal heissen bereits jetzt schon alle Schwingbegsisterte recht herzlich willkommen im Thal.

Wie alle Kantonalschwingfeste in der Innerschweiz wird auch das Schwyzer Kantonale Schwing- und Älplerfest vom 17. evtl. 21. Mai 2020 in Muotathal aufgrund der unsicheren und verschärften Lage betreffend Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus um ein Jahr verschoben. Dies hat der Vorstand des ISV gemeinsam mit allen örtlichen Organisationskomitees entschieden. Die Kantonalschwingfeste werden also von den gleichen Organisatoren an den gleichen Orten nicht in diesem Jahr, sondern erst im Jahr 2021 durchgeführt. Das neue Datum wird baldmöglichst bekanntgegeben.

Zudem hat sich der Vorstand vom Schwingklub Muotathal entschieden, das Muotathaler Nachwuchsschwinget vom Samstag, 16. evtl. 23. Mai 2020 aus den ebenfalls obengenannten Gründen abzusagen. Ob und allenfalls wann das Nachwuchsschwinget im Jahre 2020 stattfindet, wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.

Peter Betschart (rechts) wurde an der ISV-Delegiertenversammlung in Schwyz infolge seiner grossen Verdienste für den Schwingsport in die Garde der Ehrenmitglieder aufgenommen. Herzliche Gratulation Peter!

Richard Föhn, OK-Präsident vom 97. Schwyzer Kantonalen Schwing- und Älplerfest vom 17. evtl. 21. Mai 2020 in Muotathal, informierte über den Stand der Arbeiten.

Die 83. Generalversammlung vom Schwingklub Muotathal am 26. Dezember 2019 war geprägt von diversen Rücktritten von Aktivschwingern sowie Vorstandsmitgliedern. Erwin Betschart und Markus Rohrer wurden für ihre Verdienste zu neuen Ehrenmitgliedern ernannt. Mit dem 97. Schwyzer Kantonalen Schwing- und Älplerfest vom 17. evtl. 21. Mai 2020 steht unter der Leitung von OKP Richard Föhn ein Grossanlass vor der Tür.

Infos zur Ticketbestellung.

Am vergangenen Samstag fand der alljährliche Jungschwingerausflug mit Jahresabschluss statt. Nach dem Besuch im Alpamare gings ins Restaurant Schwarzenbach zu einem Imbiss.  Anschliessend wurde die Rangliste der Jahresmeisterschaft und der Trainingsbesuche bekanntgegeben. 
Wie in den Jahren 2017 und 2018 gewann Thomas Suter auch in diesem Jahr die Jahresmeisterschaft. Rang 2 belegt sein Bruder Roman gefolgt von Elena Schelbert auf Rang 3. Von den 55 angebotenen Trainings besuchte Elena Schelbert alle Trainings. Roman Suter besuchte 53 Trainings und Maurus Heinzer deren 50.

Mit Ralf Schelbert, Stefan Heinzer und Silvan Betschart treten gleich drei Muotathaler Kranzschwinger zurück.

Am vergangenen Samstag fand zum 50. Mal der Herbstschwingertag in Unteriberg statt. 

Sieben Muotathaler Schwinger starteten den Wettkampf. Stefan Heinzer und Silvan Betschart bestritten dabei ihr letztes Schwingfest.

Drei Muotathaler Schwinger nahmen am Allweg-Schwinget teil. Dario Gwerder konnte die begehrte Allweg-Auszeichnung gewinnen.

Der neue Schwingerkönig heisst Christian Stucki. Der Berner besiegte im Schlussgang am Eidgenössischen Schwingfest in Zug den Sörenberger Joel Wicki nach 42 Sekunden mit Kurz/Kreuzgriff.

Heute Samstag fand der Klewenalpschwinget statt. Dario Gwerder und Stefan Heinzer holten sich die Auszeichnung. 

Am gestrigen Brünig-Schwinget nahmen Dario Gwerder und André Bürgler teil. 

Am vergangenen Sonntag nahmen Dario Gwerder, Stefan Heinzer und Theo Blaser am Rigi Schwinget teil.

Am vergangenen Samstag nahmen vier Muotathaler am Bergschwinget im benachbarten Klöntal teil. Drei davon holten sich die Auszeichnung.

Am Innerschweizer Schwing- und Älplerfest konnte kein Muotathaler den Kranz gewinnen.

Vierter Rang für Dario Gwerder am Haldiberg-Schwinget.

 
Nach zweimaliger Verschiebung konnte der Muotathaler Schwinget am vergangenen Sonntag bei idealen Wetterbedingungen durchgeführt werden.

Am Stoos-Schwinget vom Pfingstmontag konnte kein Muotathaler um den Kranz schwingen.

Auszeichnung für André Bürgler und Andreas Gwerder am Morgartenschwinget.

Am 100. Luzerner Kantonalen Schwingfest gewann kein Muotathaler den Kranz. Stefan Heinzer verpasste ihn um einen Viertelpunkt.

 
Dario Gwerder erreichte am 115. Ob- und Nidwaldner Kantonalschwingfest in Oberdorf den hervorragenden zweiten Rang.

 
Am vergangenen Sonntag kämpften 14 Muotathaler am Schwyzer Kantonalen Schwing- und Älplerfest in Bennau vor 3800 Zuschauern um die begehrten Kränze. Stefan Heinzer, Dario Gwerder und André Bürgler holten das begehrte Eichenlaub.

Am vergangenen Sonntag fand in Bürglen das Urner Kantonale Schwingfest statt. Mit dabei waren fünf Muotathaler. Leider blieb ein Kranzerfolg aus.

Gestern fand in Rotkreuz das 100. Zuger Kantonale Schwingfest bei tiefen Temperaturen statt. Die vier Muotathaler Schwinger konnten bei der Kranzverteilung leider nicht mitreden.

Am letzten Samstag fand der Abendschwinget in Küssnacht statt. André Bürgler, Carlo Gwerder und Daniel Betschart holten sich die Auszeichnung.