Am vergangenen Sonntag fand in Bürglen das Urner Kantonale Schwingfest statt. Mit dabei waren fünf Muotathaler. Leider blieb ein Kranzerfolg aus.

Gestern fand in Rotkreuz das 100. Zuger Kantonale Schwingfest bei tiefen Temperaturen statt. Die vier Muotathaler Schwinger konnten bei der Kranzverteilung leider nicht mitreden.

Am letzten Samstag fand der Abendschwinget in Küssnacht statt. André Bürgler, Carlo Gwerder und Daniel Betschart holten sich die Auszeichnung.

Am Frühjahrsschwinget in Ibach holten sich Carlo Gwerder und Theo Blaser die Auszeichnung.

Am Frühjahrsschwinget in Pfäffikon holten sich drei Muotathaler die Auszeichnung.

Infolge der schlechten Wetterprognosen und den tiefen Temperaturen müssen der Muotathaler-Nachwuchsschwinget vom Samstag, 13. April 2019 und der Muotathaler-Schwinget vom Sonntag, 14. April 2019 erneut verschoben werden.

Der Muotathaler-Schwinget findet neu am Sonntag, 16. Juni 2019 statt und der Muotathaler-Nachwuchsschwinget am Samstag, 11. Mai 2019.

Der Schwingklub Muotathal hofft, dass die beiden Schwingfeste auch beim neuen Datum sehr gut besucht werden und heisst schon heute alle recht herzlich willkommen.

Theo Blaser holte sich als einziger der drei Muotathaler-Schwinger am Frühjahrsschwinget in Oberarth die Auszeichnung.

Von den fünf angetretenen Muotathaler Schwinger konnte am Hallenschwinget in Sarnen keiner die Auszeichnung gewinnen.

Am Wochenende vom 9./10. Februar 2019 hat der Schwingklub Muotathal mit seinen Aktiv- und Jungschwingern in Sumiswald ein Trainingsweekend durchgeführt.

 
Am Samstag fand in Muotathal die Delegiertenversammlung des Schwyzer Kantonalen Schwingerverbandes statt. Muotathal ist im Jahre 2020 Austragungsort des Verbandsanlasses und die beiden Einheimischen Manfred Betschart und René Schelbert wurden in die Garde der Ehrenmitglieder aufgenommen.

Traditionsgemäss fand am 26. Dezember 2018 die Generalversammlung des Schwingklub Muotathal im Restaurant Sternen statt.

Der Schwingklub Muotathal ist im Jahre 2020 turnusgemäss zur Durchführung des Schwyzer Kantonalen Schwing- und Älplerfestes an der Reihe.

 
Guido Gwerder hat nach 23 Jahren im Sägemehl und 23 Kranzgewinnen aus gesundheitlichen Gründen vergangene Woche seinen Rücktritt erklärt.

Am vergangenen Samstag fand der alljährliche Jungschwingerausflug mit Jahresabschluss statt. Nach dem Besuch im Alpamare gings ins Restaurant Schwarzenbach zu einem Imbiss.  Anschliessend wurde die Rangliste der Jahresmeisterschaft und der Trainingsbesuche bekanntgegeben. 
Wie im Jahre 2017 gewann Thomas Suter auch in diesem Jahr die Jahresmeisterschaft. Rang 2 belegt Elena Schelbert und Rang 3 Maurus Heinzer. Von den 55 angebotenen Trainings besuchten Claudio Föhn und Roman Suter je 51 und Fabian Betschart 2 deren 50.

Am Herbstschwingertag in Unteriberg war mit Andreas Gwerder nur ein Muotathaler am Start. Mit 55.50 Punkten gewann er im neunten Rang die Auszeichnung.

Am Herbstschwingertag in Siebnen waren mit Guido und Andreas Gwerder leider nur zwei Muotathaler am Start, wobei sich Guido die Auszeichnung holte.

Fünf Muotathaler Schwinger nahmen am Allweg-Schwinget teil. Leider konnte keiner die begehrte Allweg-Auszeichnung gewinnen.

Am Kilbischwinget in Einsiedeln nahmen drei Muotathaler Schwinger teil. Mit Carlo und Andreas Gwerder holten zwei die Auszeichnung.

Am gestrigen Urnerboden Schwinget holten alle drei Muotathaler Schwinger die Auszeichnung.

Am gestrigen Brünig-Schwinget nahmen die Gebrüder Carlo und Guido Gwerder teil. Um die Kränze konnten sie dabei leider nicht mitreden.

Gestern fand der Bergschwinget Klöntal statt.

 
Zwei Kränze für die Muotathaler-Schwinger am Innerschweizer Schwing- und Älplerfest in Ruswil. Bild Kranzgewinner Guido Gwerder mit Sohn Nando.

 
Ralf Schelbert und Theo Blaser gewannen am Abendschwinget in Baar die Auszeichnung.

Am vergangenen Sonntag fand mit dem Stoos-Schwinget das erste Bergkranzfest der Saison statt. Von den drei angetretenen Muotathalern konnte keiner um den Kranz mitreden.

Am vergangenen Freitagabend fand bei teilweisen strömenden Regen der 3. Abendschwinget in Sumiswald statt. Mit dabei waren drei Muotathaler Schwinger.

 
Stefan Heinzer gewann am Urner Kantonalen Schwingfest in Attinghausen seinen zehnten Kranz in seiner Karriere.

 
Ralf Schelbert holte sich mit dem Kranz am Luzerner Kantonalen noch seinen letzten fehlenden Kantonalkranz der Innerschweiz. Guido und Marco Gwerder verloren um das Eichenlaub.

Am letzten Samstag fand der Morgartenschwinget statt. Zwei Muotathaler holten die Auszeichnung.

 
Ralf Schelbert belegte am Ob- und Nidwaldner Kantonal Schwingfest in Kägiswil mit fünf gewonnenen und einem gestellten Gang den Ehrenplatz und durfte seinen ersten Lebendpreis in Empfang nehmen.

 
Stefan Heinzer, Ralf Schelbert und Guido Gwerder holten sich am vergangenen Sonntag am Schwyzer Kantonalen Schwing- und Älplerfest in Sattel den begehrten Kranz.

Leider konnte am vergangenen Sonntag kein Muotathaler Schwinger am Zuger Kantonalen Schwingfest in Menzingen den Kranz gewinnen. Im Schlussgang bezwang Martin Grab, Rothenthurm den Kernser Stefan Ettlin im ersten Zug mit Kurz platt.

 


  
  

Am letzten Samstag fand der Abendschwinget in Küssnacht statt. Drei Muotathaler holten die Auszeichnung.

Am Frühjahrsschwinget in Pfäffikon klassierten sich Guido Gwerder und Michael Betschart mit 56.00 Punkten im achten Rang.

Am Frühjahrsschwinget in Oberarth klassierte sich Ralf Schelbert bei seinem Comeback im Rang 1b.

Am Hallen Jungschwingertag in Attinghausen holten sich Levin Imhof und Mike Dober die Auszeichnung. Am Frauen-Hallenschwinget in Basel gewann Elena Schelbert in ihrer Kategorie alle sechs Gänge.

Weder Stefan Heinzer noch Andreas Gwerder konnten am Hallenschwinget in Sarnen die Auszeichnung gewinnen.

Am Hallen Jungschwingertag in Küssnacht erreichte Levin Imhof den Schlussgang. Er verlor diesen jedoch. Trotzdem reichte es ihm wie auch Mike Dober zum Ehrenplatz.

 
Roland Gwerder wurde zum neuen Ehrenmitglied des Innerschweizer Schwingerverbandes ernannt.

  
Heinz Suter wurde zum neuen Ehrenmitglied des Schwyzer Kantonalen Schwingerverband ernannt.

Die Jungschwinger haben ihre Winterpause bereits vorbei. Trainingsbeginn ist am Freitag, 12. Januar 2018 um 18.30 Uhr im Schwingkeller bei der MZH Stumpenmatt.